Außergewöhnliche Erfrischung

09/06/2021

Unsere Top 5 rund um das Thema Sonderbiere – zum Vatertag, EM-Start oder zum Erhalt der Sommerfrische.
Publicité

Vatertag, EM-Start und warme Temperaturen – das sind unserer Meinung nach mehr als genug Gründe, um sich mit einem kühlen Bier zu erfrischen. Damit keine Fadesse im Glas oder der Flasche entsteht und Sie Ihren Vätern, EM-Schau-Gästen oder sich selbst etwas Besonderes genehmigen können, haben wir Ihnen unsere Top 5 und besten Gault&Millau Sonderbiere 2021 in einer Übersicht zusammengestellt. 






Waldbier Elsbeere, Kiesbye’s, Obertrum (18,5 Punkte)

www.kiesbyes.com


Ist Axel Kiesbye ein Alchemist? Vielleicht ein bisschen. Er braut in Kooperation mit den Bundesforsten seit 2011 jährlich ein neues und anderes Waldbier. Die 2019er-Edition hat die Elsbeere aus den Wäldern Breitenfurts zum Thema – ein ruhiges, zart rauchiges Bier mit ganz feinen Bitternoten. Wer das Bier nicht mehr erhält, sollte das Waldbier Eiche – wie der Name vermuten lässt im Eichenfass ausgebaut – probieren. 



G’mahde Wiesn, Stieglgut Wildshut, St. Pantaleon (18 Punkte)

www.biergut.at


Aus Stiegls Vollholz-Bio-Brauerei schmeckte uns heuer die untergärige, naturtrübe, mit Wildkräutern gebraute G’mahde Wiesn am besten. Eine Vielzahl diverser Malze sorgt hier für Komplexität, zum richtigen Zeitpunkt zugegebene Wildkräuter für frische Sommerwiesen-Aromen.



Roggen Bio-Bier, Bierbrauerei Schrems, Schrems (17 Punkte)

www.schremser.at


Mit Liebe zur Tradition, moderner Technik und vor allem mit dem Mut zu außergewöhnlichen Bieren wird hier gebraut, dass es eine Freude ist. beim Bio-Roggenbier gelang überhaupt ein großer Wurf: Nach Weizenbier-Methode wird es obergärig gebraut, der hohe Kleber-Anteil des Roggenmalzes verleiht dem hefe-fruchtigen Bier ein enormes, fast schon viskoses Mundgefühl. Tolles Aroma.



G’selchter, Smoked Ale, Rodauner Biermanufaktur, Wien (17 Punkte)

www.rodauner-biermanufaktur.at


Lange Zeit war das Bierbrauen nur Kurt Tojners Hobby, bis er bei sämtlichen Wettbewerben Preise nur so abräumte. Das beste Pferd in Kurt Tojners Stall ist sein Smoked Ale namens „G’selchter“. Rauchbiere gibt es viele, das aber bewegt sich wunderbar harmonisch zwischen Malzigkeit und Speck-Aromen.



Alefried, Graz (Lambizella No. 27, Sour Ale mit Molke, 17,5 Punkte)

www.alefried.com 


Das Lambizella No. 27, ein Sour Ale mit Molke von unserem Braumeister des Jahres 2020 Alfried Borkenstein des Fementoriums Alefried ist zwar bereits ausgetrunken, die komplexen und besonderen Biere aus der Steiermark möchten wir Ihnen aber keinesfalls vorenthalten. Wie wäre es daher mit einem Golden Sour (2020), einem eichenfassvergorenen Wildbier oder einem frischen Fruchtbier, spontanvergoren, mit Pfirsich?  



______________________________________________________________________________________________


Text: Florian Holzer (Gault&Millau Österreich Guide 2021), Franziska Ettmeier