Buchtipp: Das Koch-Duett

25/01/2021

Österreichische Klassiker und ihre kreativen Interpretationen aus der Waldschänke Grabmer
Publicité


Das Koch-Duett – ein Treffen von Tradition und Innovation, eine Kombination aus klassischer und moderner Küche, ein Zusammenspiel zwischen Elisabeth Grabmer und ihrem Sohn Clemens.



Die Waldschänke Grabmer ist ein Familienbetrieb in Kickendorf bei Grieskirchen, mittlerweile schon in dritter Generation. Das Gasthaus mit Gourmetküche durften wir dieses Jahr mit 2 Hauben prämieren (zur Bewertung geht's hier) und können Ihnen einen Besuch wärmstens empfehlen.


Das gestaltet sich ja im Moment leider schwierig – umso besser, dass man mithilfe des neuen Kochbuches „Das Koch-Duett - Österreichische Klassiker und ihre kreativen Interpretationen aus der Waldschänke“ die Gerichte und somit ein bisschen „Waldschänken-Flair“ nach Hause holen kann!


Das Buch ist gespickt von herzigen, persönlichen Anekdoten – dadurch baut man automatisch eine Verbindung auf. Der Einblick hinter die Kulissen eines Betriebes wie der Waldschänke ist bezaubernd, und diesen bekommt man in vielerlei Hinsicht. Einerseits durch die Erzählungen von Elisabeth, Heinz und Clemens Grabmer, andererseits natürlich durch die Rezepte.


Das Konzept des Buches besteht darin, dass zwei Gerichte aus fast denselben oder ähnlichen Zutaten präsentiert werden: traditionell nach Elisabeth Grabmers Art und die moderne Interpretation davon durch Clemens Grabmer. Die zwei betonen allerdings, dass diese strikte Trennung nur für das Kochbuch getroffen wurde und sie in ihrem Küchenalltag gerne in beiden Stilen kochen. Sie tüfteln viel gemeinsam und Clemens Grabmer beschreibt die Entwicklung der Gerichte so:


„Kein Gericht ist nur von mir oder ihr – es ist immer von uns beiden. Und ich glaube, deswegen funktioniert es auch so gut“.



Das traditionelle Gericht wirkt meist etwas weniger aufwendig als die moderne Interpretation. Wir sehen das als großen Vorteil: je nach Lust und verfügbarer Zeit kann man sich relativ spontan für eine Variante entscheiden. Oder wie Elisabeth Grabmer empfiehlt - auch einfach beide Versionen gemeinsam zubereiten und die Vielfalt genießen.


Besonders gut gefällt uns die Großzügigkeit, mit welcher das Buch gestaltet ist. Das Ziel ist nicht, möglichst viele Gerichte auf wenig Platz zu präsentieren. Jedem einzelnen werden 2 Doppelseiten gewidmet, auf denen der Leserin/dem Leser die Möglichkeit gegeben wird, in die Komposition „einzutauchen“. Man erfährt, warum ein Gericht auf welche Art und Weise kreiert wurde und was für eine persönliche Geschichte dahintersteht. Ein Foto, fast in Lebensgröße, lässt einen wünschen, das Original vor sich stehen zu haben. Diesen Wunsch kann man sich aber ja dank der ausführlichen Rezepte schnell selbst verwirklichen!


Die Gerichte sind klassisch österreichisch und somit sehr fleischlastig. Aber im Detail finden sich auch sehr spannende Bemerkungen und kreative Zubereitungsarten von Beilagen wie zum Beispiel Salzteigsellerie oder fermentierter Kohlrabi. Auf unserer „To Cook-Liste“ steht auf jeden Fall das traditionelle Eierschwammerl-Gulasch mit Semmelknödel - aber auch die moderne Interpretation davon, die Ofenpaprika mit Eierschwammerln, Liebstöckel-Öl und eingelegtem Erdapfel. Unglaublich verlockend klingen auch die Nachspeisen, beispielsweise die gebackenen Mäuse mit Mohn und Powidl bzw. gefüllte Mäuse mit Rotweinpflaume, Pistazie und Milchkaramell. Die Liste ist lang!


Fazit: Ein tolles Buch mit spannenden Rezepten, die verschiedene Kochlaunen bedienen. Mal ist einem eben nach einem traditionellen Wohlfühlessen, zu einem anderen Zeitpunkt will man Neues probieren. Beides vereint sich hier – ganz ungezwungen. Insbesondere in Zeiten wie diesen eine super Gelegenheit, sich Restaurantflair nach Hause zu holen!




Das Koch-Duett

Österreichische Klassiker und ihre modernen Interpretationen


Elisabeth & Clemens Grabmer


Christian Verlag 


240 Seiten 


Preis: 39,99 €









Text: Astrid Panowetz