EssenZum selber kochen

Buchtipp: Die Wiener Küche

Wien, Wien nur du allein. Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Sisi und dem Neujahrskonzert verbindet man die österreichische Hauptstadt vor allem mit einem kulinarischen Highlight: Dem Wiener Schnitzel.

Wir trauen uns zu behaupten, dass man in den Restaurants der Familie Figlmüller eines der besten Schnitzel der Stadt bekommt. Hier hat man über die Jahrzehnte die Zubereitung perfektioniert und lebt auch noch heute die traditionelle Wiener Küche. Nun teilen die Brüder Thomas und Hans Figlmüller ihr Wissen und verraten im Kochbuch „Die Wiener Küche & das berühmteste Schnitzel der Welt“ nicht nur ihre Familienrezepte der österreichischen Klassiker, sondern auch ihre Lieblingsplatzerln in Wien.

Das Kochbuch ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet – dies fängt schon beim Einband an. Das abgebildete Schnitzel sieht wirklich zum Anbeißen aus. Die Glanzeffekte lassen es wie frisch gebacken aussehen und bilden zudem eine raue Struktur, die beim Darüberstreichen an die Panier eines Schnitzels erinnert. Der Stil des Inhaltsverzeichnisses ähnelt dem der Speisekarten der Figlmüller-Lokale. Zu den beiden Standorten des traditionell gehaltenen „Figlmüller“ haben sich nämlich über die Jahre weitere Lokale, wie beispielsweise das modernere Lugeck oder die Design-Brasserie „Joma“, dazugesellt.


Geschichte & Rezepte

Die Texte stammen aus der Feder des Gastronomiekritikers und Journalisten Florian Holzer. Er bringt Ihnen am Anfang des Buches die Geschichte der Waldviertler Familie Figlmüller und deren Restaurants näher – diese beginnt im Jahr 1905 mit der Eröffnung eines Weinhauses im 2. Wiener Gemeindebezirk.


Darauf folgen die Rezepte, stets versehen mit interessanten Hinweisen zu deren Herkunft und Entstehung. Viele Gerichte entstammen ja zum Beispiel den ehemaligen k. u. k. Kronländern. In Wien findet sich seit jeher eine Vielfalt an Kulturen und das spiegelt sich selbstverständlich auch im Essen wider.


Es erwarten Sie Rezepte von Vorspeisen wie Alt-Wiener-Erdäpfelsuppe, sättigenden Zwischen- und Hauptgerichten á la Gulasch und Krautfleckerl, diversen Beilagen wie z. B. Erdäpfelsalat oder Semmelknödel und süßen Genüssen wie Kaiserschmarrn. Und selbstverständlich alles zum Thema Schnitzel! Wenn man den Klassiker absolut perfekt zubereiten möchte, muss man einiges beachten. Nach der Lektüre des Kapitels sind auch Sie Expertin oder Experte. Ab ans Klopfen und Panieren, hätten wir gesagt!


Gut gefallen hat uns auch das kleine „Wiener Küchenlatein“ am Ende des im Verlag Pichler erschienen Buches. Gerade für Nicht-WienerInnen können manche typischen Ausdrücke nämlich für Verwirrung sorgen.










Hans & Thomas Figlmüller

Die Wiener Küche & das berühmteste Schnitzel der Welt

€ 25,00

Hardcover

Pichler Verlag









Text: Astrid Panowetz