Clare Smyth ist Best Female Chef des Jahres

Vor nicht allzu langer Zeit war Clare Smyth nur einem kleinen Kreis von Eingeweihten bekannt. Sie kochte in einem der besten Restaurants Londons, doch den Ruhm bekam ein anderer ab. Der, dessen Name auf dem Restaurant stand: Gordon Ramsay.
 
Clare Smyth war Küchenchefin in Ramsays Flagship-Restaurant in Chelsea, sie kochte Signature Dishes wie Hummerravioli oder die sensationelle Tarte Tatin.
 
Schließlich wagte die junge Köchin vor kurzem den Schritt in die Selbständigkeit und eröffnete in London das Restaurant „Core by Clare Smyth“, das kurze Zeit später in allen Kritiken gefeiert wurde.
 
Beim Award des Female Chefs handelt es sich um eine nicht ganz einfache Angelegenheit. Für die Jury. Denn der gehen die berühmten Köchinnen aus, seit Anne Sophie Pic oder Helene Daroz bereits gefeiert wurden.
 
Anna Ros, die letztjährige Female Chefin findet sich auf der 50 Best-Liste überhaupt nicht, beziehungsweise das Hisa Franko in Slowenien erst auf Platz 69 unter den besten 100.
 
Schon bald wird jetzt auch der Name Clare Smyth in aller Munde sein. Der Best Female Chef Award ist mit einer Menge an Reisen verbunden, und jedenfalls sehr einträglich fürs Geschäft.
 
www.corebyclaresmyth.com
 

Text: Alexander Rabl