Getränk

Cocktail-Bar „Kleinod Prunkstück“ hat endlich eröffnet


Wenn der Lieferant mit Problemen zu kämpfen hat, sind auch den motiviertesten Geschäftsmännern die Hände gebunden. Geplant war die Eröffnung des „Kleinod Prunkstück“ eigentlich bereits im Dezember, doch ohne Möbel kein Opening. Die Geduld hat sich gelohnt und nun ist es endlich soweit: Ab 30. Jänner 2020 kann man in der neuen Szene-Bar im ersten Wiener Gemeindebezirk bei entspanntem Daytime-Drinking oder After-Work den Tag ausklingen lassen.


David Schober, Daniel Schober, Alexander Batik und Oliver Horvath während der Umbauten.

Foto: (c) Niko Mautner Markhof

 

Gediegenes Interieur

Das Ambiente könnte kaum edler sein. Spiegel, elegante Lederbänke und maritime Anleihen von Designer Ben Julian Toth tragen dazu bei, dass die Bar den Bogen zwischen den 1920er Jahren und den 20er-Jahren des 21. Jahrhunderts perfekt spannt. Die gelungene Mischung aus klassischer American Bar, Tanzbar und eleganter Lounge macht den besonderen Reiz des „Kleinod Prunkstück“ aus. Wer gerade keine Lust auf das rauschende Treiben am Bartresen hat, hat die Möglichkeit, sich auf die Galerie zurückzuziehen, wo es etwas ruhiger zugeht. Der Cocktailgenuss kommt allerdings auch dort nicht zu kurz, denn auf der Galerie befindet sich ebenfalls eine der insgesamt drei Bars.


Foto: (c) Niko Mautner Markhof

 

Bandbreite an Drinks

Die Kleinod-Gründer Alexander Batik, Oliver Horvath, Philipp Scheiber und David Schober freuen sich, ein neues Kapitel in der Wiener Bar-Geschichte aufschlagen zu können. „Behutsam wie bei einem wertvollen Juwel haben wir am KLEINOD PRUNKSTÜCK die letzten zwei Jahre gearbeitet. Trotz des filigranen Feinschliffs sind alle Ecken und Kanten erhalten geblieben, die einen Diamanten einzigartig machen. Das KLEINOD PRUNKSTÜCK wird Nächten einen unvergesslichen Glanz verleihen, in dem die Gäste funkeln. Die Mischung aus Cocktailbar, Galerie und Tanzbar macht es zum Entfaltungsort für Individuen mit gutem Geschmack“, so Schober, der für die weitere Dependance 29 Signature-Cocktails mit klingenden Namen wie „Red Snapper“, „Neo Cuban“ oder „Bonsai Sour“ kreierte. Die Bandbreite reicht von kontemporär interpretierten Klassikern über moderne Drinks bis hin zu experimentellen Kreationen.


Signature-Drink "Neo Cuban"

Foto: (c) Niko Mautner Markhof

 

Gault&Millau war beim „Friends & Family Opening“

Wir durften schon vor der offiziellen Eröffnung neben VIPs wie Michael Buchbinder (ProSiebenSat.1 PULS4), Toni Faber (Dompfarrer), Claudia Haiden und Arno Lippert (Schlumberger), Johannes Kattus (Sektkellerei KATTUS), Nils Klingohr (Interspot Film), Richard und Christina Lugner (beide Unternehmer) und Norbert Oberhauser (ORF) einen ersten Blick auf das “Kleinod Prunkstück” werfen. Trotz Verschiebung der Eröffnungsparty und Legung auf einen Termin unter der Woche, war der Andrang groß. 


Bereits kurz nach dem Startschuss um 18.00 Uhr herrschte auf beiden Etagen der Räumlichkeiten dichtes Gedränge. Allerdings musste man sich mit einer sehr abgespeckten Karte zufriedengeben. Basilikumspritzer und Bombay Sapphire Gin Tonic sorgten zwar dafür, dass die Gäste nicht durstig blieben. Gerne hätten wir noch den einen oder anderen Signature-Cocktail probiert. Sehr gemütlich die Lounges und richtig gut die Soundanlage. Die Bar hat auf jeden Fall großes Potential, zum Szene-Treff zu werden.


Großer Andrang bei der Eröffnung.

Foto: (c) Christian Jobst

 

KLEINOD PRUNKSTÜCK

Bäckerstraße 4

1010 Wien

https://www.kleinod-prunkstueck.wien/