Das beste Huhn der Welt





Wachtel



Perlhuhn











Es ist eines der prominentesten Hühner der Welt, made in Burgund: das Bresse-Huhn. Französisches Spezialgeflügel steht für hohe Qualität und besten Geschmack, der von Feinschmeckern auf der ganzen Welt geschätzt wird. Dass gerade die französischen Hühner besonders zart und geschmacksintensiv sind, kommt nicht von Ungefähr. Schon seit vielen Jahren setzen sich zwei Regionen in Frankreich dafür ein, dass Geflügel in den internationalen Küchen wieder den Stellenwert bekommt, der ihm eigentlich gebührt. Um dieses Ziel zu erreichen, haben die Tiere an den dortigen Höfen das schönste Leben, das man sich für ein Huhn vorstellen kann.

 

Freilandhaltung ist ein absolutes Muss, dazu werden die Tiere mit Milch und regional angebautem Buchweizen und Mais gefüttert. Erst nach frühestens vier Monaten dürfen die Hühner geschlachtet werden. Kein Wunder also, dass das Poulet de Bresse mit seinem kräftigen Fleisch und dem feinen Geschmack als weltweit bestes Huhn angepriesen wird.

 

Die Region Dombes gilt ebenfalls als ideale Heimat exklusiven Geflügels. Dort wachsen die Royal-Tauben und Perlhühner, Wachteln und Schwarzfederhühner heran, die es im METRO-Sortiment zu kaufen gibt. (http://catalogues.metro-group.com/gourmetro/all_gour-metro_1-2017/page/28-29)

 

Sie alle werden mit dem Gütesiegel Label Rouge zertifiziert, das für unnachahmliche Qualität steht. Allein bäuerliche Betriebe, die die Tiere langsam heranwachsen lassen und ihnen genügend Auslauf geben, kommen für diese Plakette infrage.

 

Bresse-Huhn
Durch die besondere Ernährung erhält das Fleisch des Bresse-Huhns ein feines, unverwechselbares Aroma, das Seinesgleichen sucht. Ohne Zweifel die Nummer Eins des Geflügels.

 

Taube
Mit ihrem zarten, dunkelroten Fleisch hat die Taube einen feinen Wild-Geschmack, der in der Gastronomie beliebt ist.

 

Wachtel
Klein, aber oho – das trifft auf die Wachtel zu. Das extrem feine Fleisch lässt sich vielfältig zubereiten.

 

Perlhuhn
Das Perlhuhn unterscheidet sich vor allem durch sein relativ dunkles und besonders zartes Fleisch vom normalen Huhn. Der Geschmack ist intensiv und aromatisch.


Schwarzfederhuhn
Wer die Haut seines Brathuhns besonders knusprig mag, der ist mit dem Schwarzfederhuhn an der richtigen Adresse. Intramuskuläres Fett macht das Fleisch zusätzlich saftig.