Das Café Oper sperrt zu

17/01/2020

Publicité


Stammgäste, Opernbesucher und Touristen wussten das Café Oper gleichermaßen zu schätzen. Die familiäre Atmosphäre mitten in der Wiener Innenstadt und der ganz besondere Kaffeehaus-Charme trugen dazu bei, dass das Café Oper zu einem beliebten Treffpunkt avancierte. Wie wien.orf.at berichtet, soll jedoch mit Ende Juni Schluss sein.


Neues Konzept soll kommen 

Der Vertrag der Bundestheater Holding mit dem Betreiber läuft aus und dieser hat ganz neue Pläne für das seit 2005 geöffnete Kaffeehaus. Ein „sich nach außen hin öffnendes, multifunktionales Gesamtkonzept“ soll dazu beitragen, dass Interesse der Besucherinnen und Besucher noch mehr zu wecken, „einer zeitgemäßen Infrastruktur“ soll Rechnung getragen werden. Mitte Februar soll das neue Konzept präsentiert werden.

 

Petition

Mit einer Petition wollen die schockierten Stammgäste des Café Oper die Schließung verhindern. Dass Café sei „eine ganz wichtige Institution“, „auch als Dienstleistung für die Oper“, lauten einige Argumente für das Bestehenbleiben. 14 Mitarbeiter sind von der Schließung betroffen.