Der November als Fest für Craft Beer

Die Brauszene in allen Facetten, Farben und Geschmacksrichtungen präsentiert sich in Wien


Craft Beer oder – für die Österreicher unter den Lesern: Craft Bier - Aus einem Hype ist eine Bewegung geworden, der man ruhig Beständigkeit unterstellen kann. Das „Craft Bier Fest Wien“ findet nun im November schon zum sechsten Mal statt. So was nennt man dann Institution.


Das Fest präsentiert sich dieses Jahr in einer neuen Location, der Marx Halle in Wien 3, wo von 18. bis 19. November Brauereien aus 14 Ländern „persönlich“ vertreten sind. Es sind 70 Biermacher, die mit ihren Bieren den Weg nach Wien finden. Darunter befinden sich zum ersten Mal Brauereien aus Estland, Island und Litauen. Selbstverständlich zeigen auch österreichische Brauer, was sie hopfen- und malzmäßig drauf haben. Zum Beispiel die Syndicate Brewers aus dem Mühl oder Hops & Malt aus Dornbirn. Auf so viel Platz wie noch nie beim Bierfestival gibt es neben Bier in einem eigenen Bereich auch Kleinbrauanlagen, Zubehör, Rohstoffe und Glasware anzuschauen.


Wo Craft Beer ist, sind Food Trucks nicht weit. Sie sorgen für die Unterlage zum Bier.


Die Vienna Beer Week, als deren Höhepunkt das Festival gilt, ist dieses Jahr nicht bloß eine Woche, sondern nimmt einen Zeitraum von zehn Tagen in Anspruch. Radtouren zu verschiedenen Hobbybrauern, Tap-Takeovers, Food-Pairings und Workshops sorgen dabei für Geschmackserweiterung.


Wie man an Karten kommt sowie die genauen Termine erfahren Sie unter:

www.craftbierfest.at

www.facebook.com/craftbierfest

und

www.viennabeerweek.com



Text: Alexander Rabl