Die besten Fruchtsäfte aus der Gault&Millau-Verkostung

Der Gault&Millau "Fruchtsaft des Jahres 2018": Apfelsaft Rote Rübe vom Obsthof Wiesmeier aus Holzhausen. 

13. Juni 2017
Obst ist so vielseitig. Man kann es roh als gesunden Snack für Zwischendurch verzehren, zu einer köstlichen Marmelade verkochen, in Kuchen und Torten verarbeiten oder aber auch zu vielseitigem Saft pressen.

In Zeiten, in denen man im Restaurant nicht immer die Weinbegleitung bestellen, sondern auch einmal auf Alkohol verzichten möchte, ist es notwendig, auch antialkoholische Alternativen zu schaffen. Die Nachfrage nach außergewöhnlichen Fruchtsäften ist also da, das Angebot ebenso. Denn viele österreichische Produzenten haben es sich schon lange zur Aufgabe gemacht, aus den Früchten in ihrem Garten das Beste herauszuholen. Dieses Engagement und die tollen Ergebnisse würdigt Gault&Millau jedes Jahr mit der Auszeichnung „Fruchtsaft des Jahres“.

Verkostet wurden unterschiedliche Säfte aus Apfel, Traube, Karotte, Himbeere, Marille und einigem mehr.

Der Apfel-Rote Rübensaft vom Obsthof Wiesmeier aus Holzhausen konnte die Jury einstimmig überzeugen. Die süße Note des Apfels im Zusammenspiel mit der herben Süße und schönen Farbe der Roten Rübe machte die Entscheidung des "Fruchtsaft des Jahres".

Das sind die besten Fruchtsäfte:
- Apfelsaft Rubinette, Hofbauer
- Apfelsaft blank, Rammer
- Apfel Elstar, Weinkultur Preiß
- Apfelsaft Cox Orange, G'schäft am Hof-      Familie Schwameis
- Jonagold 3, Weingut Stift Klosterneuburg
- Traubensaft rot 2, Schöller Wein & Obst
- Grüner Veltliner unvergoren, Weinkultur        Preiß
- Apfel-Johannisbeere, Gruber's Fruchtsaft
- Apfel Hollersaft I, Hirschvogel
- BIO Apfel-Karottensaft, Bioobst Buchinger
- Apfel-Weichselsaft, Mistlmacher
- Apfel-Himbeersaft, Mistlbacher
- Marillennektar, HBLA für Wein- u. Obstbau - Klosterneuburg
- Will Christ Birne, Reisinger
- Pfirsichnektar, Pratnekar