Die Besten in Rio


Die Besten in Rio




Die Besten in Rio


Lange stand Rio de Janeiro in kulinarischer Hinsicht im Schatten von São Paolo, doch die Stadt hat in den letzten Jahren eine regelrechte Gourmet-Revolution durchgemacht. Nicht nur wegen eines Spektakels wie den Olympischen Spielen lohnt sich also eine Reise in die brasilianische Metropole.


Jobi

Av. Ataulfo de Paiva, 1166 B

Wer neben gutem Essen auch auf der Suche nach guter Stimmung ist, ist hier genau richtig. Die typisch einheimische Küche genießt man hier am besten zu eine kühlen Bier oder – noch besser – einem Caipirinha.


Olympe

R. Custódia Serrão 62, Lagao
Französisch und Brasilianisch – das passt zusammen? Und wie! Thomas und Claude Troisgros kombinieren im Olympe französische Technik mit brasilianischen Zutaten und treffen damit genau ins Schwarze.


Aconchego Carioca

R. Barão de Iguatemi, 379, Praca da Bandeira
Ruhe sucht man hier vergebens, denn im Aconchego Carioca ist immer etwas los. Bei traditionellen Gerichten wie etwa Bolinho de Feijoada (frittierte Bällchen aus schwarzen Bohnen) oder Camarão na moranga (Shrimps und Kürbis) kommt schließlich noch mehr Brasilien-Flair auf.


Da Gema

R. Barão de Mesquita 615, Tijuca Río de Janeiro
In der Nähe des Stadions befindet sich eine der besten brasilianische Food-Bars, die ausgezeichnete Pastel de feijão gordo (Pastete gefüllt mit schwarzen Bohnen) und einen vorzügliches Ochsenschwanz-Gericht serviert.


Restaurante Roberta Sudbrack

Av. Lineu de Paula Machado 916 – Jardim Botanico

Das preisgekrönte Restaurant von Roberta Sudbrack darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen. Das Ambiente ist elegant, das Personal professionell, aber das große Highlight ist und bleibt die Küche der besten Köchin Lateinamerikas, die mit typischen regionalen, aber auch unbekannteren Zutaten arbeitet.


Irajá

R. Conde de Irajá 109 - Botafago

Küchenchef Pedro de Artagão weiß, die Mentalität Rios mit seiner Küche in Einklang zu bringen. Das spiegelt sich in seinem Speisenangebot im Irajá wider. Hier gibt es zum Beispiel Fisch mit gedünsteten Bananen, aber auch die Nationalspeise: Palmherzen.


Adega Pérola

Rua Siqueira Campos, 138 – Copacabana

Dass die gemütliche Tapas-Bar immer voll mit Einheimischen ist, spricht für die gute Küche, die die Gäste hier erwartet. Sardellen, Oktopus, gegrilltes Gemüse und andere typisch brasilianische Speisen stehen hier auf der Karte.


Lasai

R. Conde de Iraja 191

Nicht umsonst zählt Rafa Costa E Silvas Restaurant zu den besten der Stadt. Von der Dachterrasse hat man einen herrlichen Blick auf den Corcovado, die Speisen bestechen durch Geschmack und Kreativität und auch die Weinkarte lässt keine Wünsche offen.


Bode Cheirosa

R. Gen. Canabarro, 218

Eine klassische Carioca-Bar mit großartigem Essen zu fairen Preisen. Die schwarzen Bohnen sind hier einfach unschlagbar.


Bar do Momo

R. General Espírito Santo Cardoso 50 A

Etwas abseits der Touristenmeile liegt die Bar do Momo. Vom einfach gehaltenen Ambiente sollte man sich nicht abschrecken lassen, denn die Speisen sind so köstlich wie abwechslungsreich. Jeden Tag gibt es etwas anderes, Donnerstag ist Mini-Burger-Festival.