Die besten Restaurants am Arlberg

Schualhus



Griggeler Stuba



Aurelio's



Raffl's St. Antoner Hof



Tannenhof



Fuxbau

An schönen Wintersportregionen mangelt es den Österreichern nicht, doch neben den guten Pisten gibt es noch einen weiteren Grund, warum die Gebiete am Arlberg anderen vorzuziehen wären: kaum eine Region weist eine solche Haubendichte auf. Das sind die besten Restaurants der Gegend:


Schualhus

Zug 5

6764 Lech am Arlberg

Tel.: +43 5583 34 350

Web: www.rotewand.com

 

Das Gourmet-Restaurant ist vergangenen Winter vom Stammhaus ins benachbarte Schualhus übersiedelt. Ebenerdig gibt es untertags in der hellen Stube, die zuvor als Klassenzimmer diente, einfache Gerichte, im ersten Stock, der nur abends bespielt wird, sitzt man an 16 Plätzen an einer Bar und kann dem Küchenteam von Manuel Grabner bei der Arbeit zusehen. Fast alles kommt unmittelbar aus der Region oder zumindest aus Vorarlberg. Grabner nutzt das Tapasformat der Gerichte, um seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und sich dabei auch mit moderner Technik zu spielen.

 

Griggeler Stuba

Oberlech 568

6764 Lech am Arlberg

Tel.: +43 5583 31 40

Web: www.burgvitalresort.com

 

Küchenchef Thorsten Probost versteht es wie kein Zweiter, sein unglaublich breites Wissen über gesunde Ernährung mit dem Wunsch der Gäste, es sich einfach gutgehen zu lassen, unter einen Hut zu bringen. Schlemmen ohne schlechtes Gewissen quasi. Dass Gutes oft sehr einfach ist, zeigt sich während des gesamten Menüs. Egal ob Zuger Saibling oder Schwein und Rind aus dem Bregenzerwald – Probost kennt die besten Produzenten Vorarlbergs und hat im Laufe der Jahre gute Beziehungen zu ihnen entwickelt.

 

Aurelio’s

Tannberg 130

6764 Lech am Arlberg

Tel.: +43 5583 22 14

Web: www.aureliolech.com

 

Die beiden Küchenchefs Christian Rescher und Markus Niederwanger finden die richtige Mischung aus aufwändig zubereiteten Gerichten, die nicht nur toll ausschauen, sondern ebenso schmecken, und regionalen Produkten, deren Eigengeschmack unverfälscht auf den Teller kommt. Besonders gut gefällt uns die Kreativität der Aurelio-Küche, die immer wieder für positive Überraschungen sorgt.

 

Die Ente von Zürs

Im Hotel Albona Nova

Nr. 217

6763 Zürs am Arlberg

Tel.: +43 5583 23 41

Web: www.albonanova.at

 

Durchschnittlich drei Jahre bleibt ein Küchenchef im Haus, erzählt uns Frau Directrice Wegener in der „Ente-Gourmetnische". Nun, den vielversprechenden letzten hielt es nur ein Jahr. Stefan Mönch heißt der neue, der sein Können mit höchst aufwändigen Kreationen unter Beweis stellen will. Ein Must-have ist die feine Entenstopfleber in Mousse-im-Bisquit-, Eis- und Crème brûlée-Form mit Marille in verschiedener Verarbeitung.

 

Raffl’s St. Antoner Hof

Arlbergstraße 69

6580 St. Anton am Arlberg

Tel.: +43 5446 29 10

Web: www.antonerhof.at

 

Da gibt es ein schönes Restaurant in einem der führenden Hotels von St. Anton mit einer unglaublich tollen Weinkarte. Die kreativ gestaltete Karte offeriert zwei Menüs, jeder Gang mit einer Art Überbezeichnung versehen, daneben Klassiker von Beef Tatar bis zu Austern und Kaviar. Vollendet der Käsegang – ein mit Stickstoff gefüllter Birnenball, darin Eis von Stilton, trotz Effekthascherei perfekt. Schließlich spielte es noch „Rock 'n' Roll" mit Schokolade, Kirsche und Whisky in verschiedenen Texturen. 

 

Tannenhof

Nassereinerstraße 98

6580 St. Anton am Arlberg

Tel.: +43 5446 30 311

Web: www.hoteltannenhof.net

 

Der 30-jährige Brite James Baron hat in Ostösterreich vielleicht noch keinen klingenden Namen, als ehemaliger Küchenchef bei Andreas Caminada im Liechtensteiner Schloss Schauenstein ist er in der Szene jedoch kein Unbekannter. Er kocht souverän und witzig zugleich, spielt gekonnt mit Texturen und schafft es, jedem Gericht Spannung zu verleihen. So ist uns die gebratene Blutwurst mit Rotkrautgranité und gepoppter Schweinehaut in bleibender Erinnerung geblieben. 

 

Fuxbau

Dorfstraße 22

6762 Stuben am Arlberg

Tel.: +43 5582 30 18 84 00

Web: www.restaurant-fuxbau.at

 

Der junge Chef Tobias Schöpf, seinerzeit drei Jahre lang rechte Hand von Thorsten Probost im Burg Vital Resort in Oberlech, startete im Dezember 2015 sein neues Restaurant Fuxbau. Schöpf offeriert eine Naturküche, die den umliegenden Talschaften verpflichtet ist. Das schmeckt in diesem kleinen, sehr intelligent und locker eingerichteten Lokal besonders authentisch, egal ob an den Tischen oder an der Ess-Theke. Zudem bietet man exzellente Hausmannskost, vom superben Gulasch mit hervorragenden Spätzle bis zu Kalbshalsrollbraten.