EssenZum selber kochen

Die eiskalte Abkühlung für zuhause

Dreimal Eis zum Selbermachen für Daheim - ohne Eismaschine.

Nach zahlreichen Temperaturhochs und -tiefs ist der Sommer nun endlich da. An solch warmen Tagen verspürt man gerne das Gefühl von Abkühlung. Was wäre da besser als Eis? 


Wer keine Eismaschine zuhause hat, braucht keineswegs auf den eiskalten Genuss zu verzichten. Wir zeigen Ihnen, wie sie ganz einfach und schnell, ohne viel Vorbereitung, Zutaten und Küchenutensilien drei leckere Eiskreationen zaubern. 


Nicecream

Die Nicecream ist eine süße, aber durchaus gesunde Trend-Nascherei, welche ihren Ursprung in Amerika hat. Doch anders als die meisten Süßspeisen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist diese sogar zuckerfrei und kann ganz ohne schlechtes Gewissen vernascht werden. Vor allem die vegane Community liebt dieses Eis, denn es enthält keine tierischen Produkte und besteht lediglich aus zwei Zutaten: reife gefrorene Bananen und pflanzliche Milch. 


Durch die natürliche Süße der reifen Bananen muss kein zusätzlicher Zucker hinzugefügt werden. Je reifer die Bananen beim Einfrieren sind, desto süßer ist auch das Eis. Wer seine Nicecream geschmacklich aufpimpen möchte, kann natürlich auch andere Früchte, Erdnussbutter oder Kakao dazugeben. Auch die Zubereitung ist kinderleicht, man benötigt lediglich einen leistungsstarken Standmixer. Die Nicecream eignet sich perfekt, um reife braune Bananen vor dem Weg in den Biomistkübel zu bewahren oder bei überdurchschnittlichen Temperaturen den Ofen für ein Bananenbrot anzuheizen. 


Rezept 

  •  4 reife Bananen (bereits geschnitten und gefroren)
  •  50 ml Pflanzenmilch

Tipp: Die Bananen circa 10 Minuten vor der Zubereitung aus dem Gefrierfach nehmen, damit sie leicht antauen. Das erleichtert das Mixen und sorgt für eine besonders cremige Konsistenz. 




Blitzeis

Der Name hält, was er verspricht – nämlich blitzschnelles Eis. Lediglich drei Zutaten werden benötigt: gefrorene Früchte, Joghurt und Puderzucker. Wer auf gesündere Süßungsmittel zurückgreifen möchte, kann statt Zucker auch wahlweise Agavendicksaft oder Honig verwenden. Da so gut wie alle Zutaten in einem jeden Haushalt zu finden sind, bietet das Blitzeis-Rezept auch eine großartige Nachspeise für Spontanbesuche. 


Rezept

  •  300 g gefrorene Früchte
  •  150 g Naturjoghurt
  •  50 g Staubzucker 

Tipp: Nach dem Mixen aller Zutaten das Blitzeis für etwa 15 Minuten in den Tiefkühler stellen. Das ermöglicht ein kurzes Anfrieren und sorgt für ein einfaches Portionieren. 




Granité

Die sizilianische Süßspeise ist auch unter dem Namen Granita bekannt und ist eine Art Sorbet. Vor allem bei enormer Hitze verspricht das Granita pure Erfrischung. Die Zutatenliste ist einfach und überschaubar, das Ergebnis ist die Zubereitung jedoch in jedem Fall wert. Die Basis bildet ein Zuckersirup. Diesem wird frisch gepresster Zitronensaft hinzugefügt. Für einen extra zitronigen Geschmack sorgt die Zugabe von Zitronenzesten. 


Nach dem Abkühlen der Flüssigkeit wird das Granita für eine Stunde in den Tiefkühler gestellt. Wichtig: Alle 15 Minuten mit einer Gabel ein wenig umrühren. Auch das Granité ist ein toller Erfrischer und genauso wie die Nicecream eine vegane Alternative zum herkömmlichen Speiseeis.


Rezept

  •  270 ml Wasser
  •  120 g Zucker
  •  Saft zweier Zitronen
  •  Zitronenzeste einer halben Zitrone

Tipp: Wem Zitronen zu sauer sind, kann diese auch gerne durch eine Orange ersetzen. 


Text: Kathrin Biffl