Die Hotellerie erwacht

Gastronomiebetriebe dürfen seit dem 15. Mai wieder öffnen, seit fast einer Woche nimmt unser soziales Leben also wieder Formen an. Die Hotellerie muss noch etwas warten, denn das Betretungsverbot wurde bis 28. Mai verlängert. Ab nächsten Freitag, 29. Mai 2020, sind touristische Nächtigungen „zum Zweck der Erholung und Freizeitgestaltung“ wieder erlaubt. Unterschiedliche Maßnahmen sollen auch hier das Ansteckungsrisiko verringern. Beherbergungsbetriebe stehen dadurch vor vielen Herausforderungen, denn für die einzelnen Bereiche gelten unterschiedliche Verhaltensregeln (z.B. Spa/Wellness, Beherbergung, Gastronomie, Seminar, etc.). 


In jedem Fall ist beim Betreten von Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben und das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten und ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Je nach Größe der jeweiligen Kundenbereiche ist nur eine gewisse Anzahl von Personen zulässig. Ausnahmen sind lediglich unter bestimmten Voraussetzungen möglich.


Ministerium und WKO haben bereits eine eigene Infowebsite gelauncht, die die neuen Verhaltensregeln für Betriebe in der Gastronomie und Hotellerie und auch Gäste beinhaltet. Nach und nach werden die Informationen hier ergänzt: www.sichere-gastfreundschaft.at


Um die Hotellerie und Gastronomie anzurkurbeln, werden vielerorts bereits Ideen gesammelt und Aktionen gestartet. Der Verein hotspots in Linz, die größte Gastronomie- und Hotel-Kooperation in Oberösterreich, hat es sich zum Ziel gesetzt, dem Tourismus in Linz auf die Sprünge zu helfen und entwickelte mit Unterstützung des Tourismusverbandes Linz, der Stadt Linz und der Brau Union ein eigenes Paket, das „un|be|zahl|bar hotspots Linz“. Das Paket kostet € 100 umfasst 1 Übernachtung im DZ in einem hotspots Hotel mit Frühstück für zwei, hotspots Gutscheine im Wert von € 100 (limitiert auf 100 Buchungen). Wahlweise kann auch für zwei Nächte gebucht werden – für € 200 erhält man 2 Übernachtungen im Businesszimmer oder in einer Suite, an beiden Tagen Frühstück für zwei, hotspots Gutscheine im Wert von € 100 (limitiert auf 100 Buchungen), eine Flasche Sekt oder Beerbucket inkl. Überraschung am Zimmer und eine Stadtführung in Linz.


Georg Steiner (Tourismusdirektor Linz), Matthias Guttengeber (Park Inn), Bernhard Baier (Vize-Bürgermeister Linz), Wilhelm Dangl (Hotel Wolfinger), Monika Nöbauer (Courtyard by Marriott), Lisa Sigl und Michael Nell (Schwarzer Bär), Josef Paukenhaider (Brau Union), Michael Kreuzer (Frau Dietrich) und Wolfgang Gittmaier (Jack the Ripperl) (c) hotspots



Die Pakete sind ausschließlich unter office@hotspots-linz.at buchbar. Die Buchungen werden zu gleichen Teilen je nach Reihenfolge des Eintreffens an die Mitgliedsbetriebe aufgeteilt. Der Kunde erhält vom jeweiligen Hotel die Bestätigung per E-Mail.


Der Grazer Hotelier Philipp Florian stellt am Pfingstwochenende einmalig, von 29. bis 31. Mai 2020, sogar alle 68 historischen Suiten und Zimmer seines in vierter Generation geführten 4-Sterne-Superior Parkhotels im Zentrum der Stadt vis-à-vis des Stadtparks kostenlos für Touristen zur Verfügung. Dadurch soll auf unkonventionelle Weise der Tourismus nach dem Lock-Down wieder angekurbelt und auf die herausfordernde Situation für die österreichische Hotellerie aufmerksam gemacht werden. Gäste können so etwa in der Uhrturm-Suite nächtigen, die im Laufe der 450-jährigen Geschichte des Hotels bereits Präsidenten und internationale Stars beherbergte. Über die Facebook-Seite des Parkhotels (www.facebook.com/ParkhotelGraz) oder mit einer E-Mail unter dem Betreff „Pfingsten in Graz“ an office@parkhotel-graz.at kann an der Verlosung teilgenommen werden.


Parkhotel Graz (c) Parkhotel/Werner Krug




Quelle: WKO (Info-Material zum Download)



Verein hotspots

Die Linzer Gastronomie und Hotellerie

c/o Park Inn by Radisson Linz

Hessenplatz 16-18, 4020 Linz

https://www.hotspots-linz.at


Parkhotel Graz – Traditional Luxury

Leonhardstraße 8, 8010 Graz

www.parkhotel-graz.at