Die Lieblingsgerichte der Haubenköche


Simon Taxacher


Tom Riederer



Nicht immer müssen es edle Austern sein, die uns am besten schmecken. Manchmal sind es die einfachen Gerichte oder Speisen der Kindheit, die den Gaumen in einen besonders freudigen Zustand versetzen. 

 

Sie bereiten jeden Tag für ihre Gäste kreative Gerichte aus den besten Zutaten zu, kreieren über die Jahre unzählige spannende Speisen und haben in ihrem Leben schon einige Erfahrungen in der Spitzengastronomie gemacht. Doch was essen die österreichischen Haubenköche eigentlich am liebsten?

 

Für Tom Riederer aus dem Pfarrhof T.O.M R ist es ganz einfach. „Butterschnitzel mit richtig guten Buttererdäpfeln und mitgebratenen weißen Zwiebeln. Und ich mag noch rote Rüben mit Kren, Apfelessig und Kernöl“, verrät der steirische Koch.

 

Ein wirkliches Lieblingsgericht hat Simon Taxacher eigentlich nicht. „Natürlich machen mir Gerichte aus der Spitzengastronomie viel Spaß“, erklärt der Vier-Hauben-Koch. „Aber ich esse auch gern in regionalen Gasthäusern, am liebsten Gebackenes jeglicher Art, aber auch Schmorgerichte“, kann es ruhig auch manchmal einfacher sein.