Die spannendsten Neu-Eröffnungen

02/06/2021

Publicité

Im Schanigarten sitzen, ein frisch gezapftes Bier genießen und sich dann ein herrliches Menü gönnen – die Öffnung der Gastronomie hat wieder ein Stück Normalität in unser Leben gebracht. Nun geht es nicht nur darum, die Stamm-Restaurants weiter zu unterstützen, sondern auch Neues zu entdecken. Denn einige Gastronomen haben die Zeit der Krise dazu genutzt, Neues auf die Beine zu stellen oder ihr Konzept weiterzuentwickeln. Wir haben für euch eine kleine Liste der spannendsten Neu-Eröffnungen.




DaRose

Jakov-Lind-Str. 2/2

1020 Wien

www.darosevienna.at


Nach langem Warten und vielen Spekulationen öffnete das Restaurant von Fußball-Star David Alaba am 27. Mai 2021 endlich seine Pforten. Die Küchenlinie ist nicht – wie der Name vielleicht vermuten ließe ­­– italienisch, sondern modern südländische Fusions-Küche aus den Fingern von András Sebestyén. Die Alabas wollen mit ihrem ersten „Eatertainment“-Lokal ein „Rund-um-Erlebnis“ für die Gäste schaffen. Neben Fine-Dining spielen auch Veranstaltungen, Live-Musik und Drinks eine große Rolle.





Heuer am Karlsplatz

Treitlstraße 2

1010 Wien

www.heuer-amkarlsplatz.com

 

Das Heuer am Karlsplatz ist schon seit jeher ein beliebter Treffpunkt für Lunch, After Work-Drinks und Dinner. Die Krise hat Chef Andreas Wiesmüller dafür genutzt, sein Küchenteam neu aufzustellen und gemeinsam mit dem neuen Küchenchef Markus Höller ein neues Kulinarik-Konzept zu erarbeiten. Statt der gewohnten Burger können die Gäste nun aus mediterran und japanisch inspirierten Gerichten wählen, mit den besten Zutaten ausgewählter Lieferanten. So frisch und spannend, dass es eine Freude ist.



Gaudium

Am Triestingpark 1

2482 Münchendorf

www.restaurant-gaudium.at



Küchenchef Domenic Kreller und Sommelier Patrick Hopf haben in Italien, Spanien, Portugal und Frankreich reichlich Erfahrung sammeln dürfen und wollen das mediterrane Lebensgefühl, gepaart mit den besten regionalen Zutaten nun in ihrem neuen Restaurant an den Gast vermitteln.




Zur Hofstubn

Pischelsdorf 39

8212 Pischelsdorf

www.zurhofstubn.at

 

Sebastian Feldbacher kochte schon bei Gordon Ramsay, Joël Robuchon und Andreas Döllerer. Nun wurde er von den Unternehmern Georg und Gisella Knill für deren neues Restaurant „Zur Hofstubn“ engagiert, der frischen Wind und seine internationalen Einflüsse in den ehemaligen „Günther’s Hof“ bringen soll. Auf der Speisekarte stehen Wirtshausklassiker wie Rindsuppe, Kalbsrahmbeuschel und Wiener Schnitzel, aber genauso Zweierlei vom Damwild, Rib Eye und Burrata.




Zazatam

Hillerstraße 11

1020 Wien

www.facebook.com/zazatamvienna


Im Sommer soll ein neuer Gastro-Hotspot im zweiten Wiener Gemeindebezirk eröffnen. Für das Konzept des „Zazatam“ zeichnet das Team des „Ramasuri“ verantwortlich. Vormittags wird es Frühstücks-Kreationen geben, später sind der Holzkohle-Grill und die Gerichte von Felix Müllner, der bereits in der Schlosstaverne Farrach sowie in der Vila Joya werkte, das Highlight. Auch eigens kreierte Cocktails sollen die Gäste von früh bis spät im Schanigarten verweilen lassen.





Fat Monk – Deli Bowls

Landstraßer Hauptstraße 1b

1030 Wien

 

Am Belvedere 10

1100 Wien

www.fatmonk.at


Josef Donhauser, Bernie Rieder und Philipp Zinggl entwickelten gemeinsam neues Bowlkonzept.
Fat Monk – Wien Mitte. © Fat Monk – Deli Bowls



Der neueste Streich der DoN group rund um Eigentümer Josef Donhauser und Haubenkoch Bernie Rieder hat nach dem Soft Opening im Quartier Belvedere Central bereits seinen zweiten Standort in Wien Mitte eröffnet. Das Konzept sind österreichisch inspirierte Bowls mit heimischen und saisonalen Produkten wie Radieschen, Rot- und Weißkraut oder Spargel. „Bei der Zubereitung habe ich speziell auch auf traditionelle Methoden wie das Einlegen oder Schmoren gesetzt, um den natürlichen Eigengeschmack der österreichischen Vitaminstars noch mehr hervorzuheben“, so Rieder über seinen kulinarischen Zugang.