Die Wachau lädt zum Gourmet-Festival


Mit etwas Glück auch mit dem zum schulterfreien Kleid passenden Wetter: Wachau Gourmet Festival 2017.



In wenigen Wochen geht es mit dem Wachau-Gourmet-Festival los mit den Food-Festivals, wobei dieses erwähnte in Österreich seinesgleichen nicht hat. Kein anderes Fest bringt in zwei Wochen ein dichteres Programm an Abenden mit eingeflogenen Spitzenköchen, lokalen Events und bemerkenswerten Weinverkostungen.

 

Das Festival feiert heuer sein zehnjähriges Jubiläum, immerhin eine Leistung, und hat sich im deutschsprachigen Raum zum ernsthaften Konkurrenten von Rheingau und St. Moritz entwickelt, zwei Festivals, welche die gleiche Klientel (wohlhabend, interessiert) bedienen.

 

An spitzenkulinarischen Höhepunkten gibt es einige. Andreas Caminada wird mit Thomas Dorfer im Landhaus Bacher kochen („Dorfer and Friends“). Die beiden kennen sich aus der gemeinsamen Zeit bei Hans Peter Lumpp. Ana Ros kommt in die Hofmeisterei Hirtzberger. Juan Amador kocht zu F.X.Pichler Weinen im Heurigen Pulker in Rührsdorf. Und das sind noch nicht alle.

 

An Verkostungen gibt es naturgemäß das Beste vom Besten. Eine Singerriedel-Vertikale beim Pulker, eine Jahrgangsprobe 2015-2005-1995 mit Emmerich Knoll beim Cousin Sepp Knoll und vieles mehr.

 

Dazu noch zahlreiche kleine Events in den lokalen Gasthäusern und Weingütern vom Gasthaus Schickh in Klein-Wien bis zum Weingut Graben-Gritsch in Spitz. Nehmen Sie sich Zeit, Hunger und Durst.

 

Mehr unter

www.wachau-gourmet-festival.at


Text: Alexander Rabl