Diego Muñoz gibt ein Gastspiel im Wiener Mercado


Diego Muñoz gilt als einer der weltweit wichtigsten Chefs einer Generation.


Diego Muñoz gibt ein Gastspiel im Wiener Mercado


Diego Muñoz ist einer der wichtigsten Protagonisten der neuen peruanischen Küche. Er hat es geschafft, als Küchenchef des „Astrid & Gaston“ in Lima innerhalb kürzester Zeit an der Spitze der lateinamerikanischen Restaurants und an die Spitze der weltbesten Restaurants laut der Liste „50 Best Restaurants“ anzukommen. In seiner Generation gilt der Koch, der vor einiger Zeit seinen Job in Peru kündigte, als absoluter Superstar. Seit einiger Zeit zieht Muñoz mit einem kleinen Team um die Welt, sieht sich um und kocht auf Festivals, unter anderem auch beim diesjährigen Wachau-Gourmet-Festival (wir berichteten).


In Wien bietet sich im April an zwei Tagen beziehungsweise Abenden die Gelegenheit, Diego Muñoz und seine Interpretation der peruanischen Küche zu begegnen. Passender Ort dafür ist das Mercado, Wiens einzige kulinarische Verbindung zu den Farben, Aromen und Texturen der südamerikanischen Küche. Mercado-Küchenchef Alex Theils Küche ist den Gault Millau-Testern aktuell immerhin zwei Hauben wert.


Wie der stets innovative Mercado-Patron Klaus Piber verrät: „Es geht nicht im Speziellen um Hochküche mit peruanischen Anklängen, sondern um die Küche Perus selbst. Muñoz will dazu nach seinen persönlichen Vorstellungen kochen. Und das Menü soll für jedermann zugänglich sein, sprich preiswert.“ Sechs Gänge gibt es um € 89,-. Spannend.


Muñoz kocht am 12. Und 13. April, sein Menü wird es bis 22. Mai geben.


Details und Tischreservierungen unter www.mercado.at



Text: Alexander Rabl