InternationalGetränk

Domäne Wachau: Drittbestes Weingut der Welt

Bestes Weingut in Europa.

Am 13. Juli wurden die World´s Best Vineyards veröffentlicht. 500 Weinexperten, Sommeliers und Reisejournalisten aus aller Welt haben entschieden und dabei das 440 Hektar große Weingut Domäne Wachau in Niederösterreich, als bestes Weingut in Europa gekürt. Doch das ist noch lang nicht alles: Im weltweiten Ranking konnte das Gut unter der Leitung von Roman Horvath, den dritten Platz für sich einnehmen. Nach dem bereits eindrucksvollen belegten 19. Platz im letzten Jahr, beweist diese Steigerung, dass die Domäne Wachau zu den führenden Weingütern am internationalen Markt gehört. Österreich kann sich demnach wahrhaftig glücklich schätzen, nach dem im Jahr 1985 erlebten Weinskandal einen derartigen Auftrieb in der heimischen Weinkultur erlebt zu haben.  


Weingutsleiter Roman Horvath                 © Domäne Wachau, Wurnig

„Es geht uns um die Besonderheit der Wachau und darum, dies auch entsprechend an unsere Besucher zu kommunizieren. Es geht um die einzigartige Landschaft, die Steilterrassen, die handwerkliche und nachhaltige Arbeit unserer Winzerfamilien in den Weingärten, und es geht um eine starke Teamleistung. Wir freuen uns riesig über diese Auszeichnung!“

(Weingutsleiter Roman Horvath über die Prämierung)

World’s Best Vineyards

Unter den World’s Best Vineyards wird alljährig die Top 50 der außergewöhnlichsten Weingüter ausgezeichnet. Die Liste 2020 umfasst fünf Kontinente und 18 Länder mit 17 neuen Namen. Einige sind berühmt – die Orte, die man in den beliebtesten Weinregionen der Welt unbedingt besuchen muss. Einige hingegen werden Sie dazu inspirieren, eine neue Region zu erkunden. Neue Ziele auf der Liste sind beispielsweise Japan, Bulgarien sowie Indien. Das gesamte Ranking im Überblick finden Sie hier.

 

Eine vordefinierte Liste für die Anforderungen der Auszeichnung gibt es dafür aber nicht. Die Jury hat die Aufgabe, neben der Qualität der Weine, die touristische Gesamtperformance der Weingüter zu bewerten. So etwa das Ambiente, das Touren-Angebot, die Freundlichkeit der Mitarbeiter, das Preis-Leistungs-Verhältnis, das Image, die Erreichbarkeit, Reservierungsmöglichkeiten – alles, was den Besuch eines Weingutes zu einem wertvollen und lohnenden Erlebnis für die BesucherInnen macht. Ein Eintauchen in eine Welt voller Handwerk und Leidenschaft ist dadurch garantiert.

 


Die Domäne Wachau


Arbeitsreiche Terrassen der Ried Loibenberg.                                                                                      © Domäne Wachau


440 Hektar Weinfläche, eine Fülle an Top-Lagen sowie Qualitätsgarantie sind nur drei Schlagworte, die mit dem wegweisenden niederösterreichischen Weingut in Verbindung gebracht werden. Bewirtschaftet von Winzerfamilien schaffen steile Hangterrassen, Handlese und eine gezielte Selektion die Basis für ideales Traubenmaterial. Das Resultat daraus, ist ein Facettenreichtum an Veltliner und Rieslinge, die der Vielfalt der großen Wachauer Lagen gerecht werden.

 

Auch unsere Weinguide Chefredakteurin Petra Bader, kann diese Beständigkeit im Gault&Millau Weinguide 2020 bestätigen:

 

Die Genossenschafter aus Dürnstein sind natürlich wieder, wie jedes Jahr, eine Bank für ihre fantastischen Rieslinge und Veltliner Smaragde. Allen voran jene vom Kellerberg mit ihrer Struktur und Mineralität. Was daneben höchst spannend bleibt, sind die Sideprojekte, die Roman Horvath MW und Heinz Frischengruber entwickeln. Zum Klassiker geworden ist der hochwertige Rosé 1805. Mit viel Format zeigt sich auch die Pinot Noir Reserve – würzig, beerig und voll burgundischem Spirit. 

 

 


 

Domäne Wachau

3601 Dürnstein 107

Web: www.domaene-wachau.at

Mail: office@domaene-wachau.at

Tel.: +43-(0)27 11-371


Mehr Informationen unter: www.worldsbestvineyards.com



Text: Franziska Ettmeier