Getränk

Ein Stout kommt selten allein – Die besten Biere zum St. Patrick Day

Am 17. März wird in aller Welt und vor allem in Irland der Gedenktag des irischen Schutzheiligen St. Patrick gefeiert, der laut Legende das Christentum auf die irische Insel gebracht hat. Normalerweise ist es üblich, dass an diesem Tagen zahlreiche Events, Paraden und Veranstaltungen auf den Straßen, in den Pubs und den heimischen Kneipen stattfinden. Doch dieses Jahr herrscht auf Grund des Coronavirus und der damit einhergehenden und getroffenen Maßnahmen ein Ausnahmezustand – nicht nur in Österreich. 

 

Ein Glück, dass ein gutes Bier auch von zu Hause schmeckt. Um den Fokus auf Irland zu belassen, haben wir uns die vergangenen Tage genauer mit dem Thema „Stout“ befasst.  Dabei handelt es sich um eine obergärige Biersorte, die aus Irland nicht wegzudenken ist. Mit seiner tiefschwarzen Farbe und seinem extrem malzigen Charakter mit leichter Hopfenbitternote erlebt das Stout aber auch in der heimischen Craft-Beer-Szene große Beliebtheit. Um Ihnen daher einen kleinen Überblick der breiten Vielfalt zu bieten, hat unsere Redaktion ihre 5 Stout-Lieblinge für Sie zusammengetragen. Schnell damit eindecken und am besten zu Hause, ganz für sich allein, genießen. Cheers.





Brew Age, Brett Chicxulub, Oatmeal-Stout

 

1220 Wien

Haberlandtgasse 64/3/1

www.brewage.at

 

Vor 65 Millionen Jahren schlug der Chicxulub Asteroid im Golf von Mexiko ein und löste das Aussterben der Dinosaurier aus. Es wurde dunkel, die Welt veränderte sich. Angelehnt an dieses einschlaggebende Ereignis, wollen die vier jungen Männer, die hinter Brew Age, einem seit 2014 bestehendem Craft-Beer Start-up stehen, die Bierwelt verändern lassen und mit unbekannten Geschmäckern begeistern.

 

Mit Haferflocken, Röstgerste und viel dunklem Malz gebraut besitzt das Stout eine samtweiche Textur und nussige Aromen. Dazu passt der intensive Geschmack von Kaffee und Zartbitterschokolade. Ein tiefschwarzes Bier mit cremiger Schaumkrone. 

 


Alk.: 5,4 % vol.

Biertyp: Oatmeal-Stout

Dazu passt: Pulled Pork, würzige Szechaun-Gerichte, Somlauer Nockerl, Camembert und Brie



© Brew Age GmbH


 


Collabs Brewery, Schwarze Isabella, Uhudler-Stout

 

1150 Wien

Ullmannstraße 31/1-2

www.hawidere.at/collabs/

 

Als „Gipsy-Brewers“ bezeichnet man Brauer ohne eigene Brauerei, die ihre Biervorstellungen in anderen Brauereien gemeinsam mit den dortigen Braumeistern umsetzen. Gibt es davon in Österreich ja recht viele, kann die Collabs Breweryallerdings als die kompromissloseste bezeichnet werden. Jedes ihrer Biere wird nämlich woanders gebraut.

 

Mit Pale Ale-, hellen Karamell- und Röstmalz, als auch mit Chocolate Malt und Haferflocken gebraut, ergibt das Uhudler-Stout ganz besondere Aromen. Nasal hat man den unverkennbaren Uhudlerduft nach roten Beeren, gepaart mit feinen Schokolade- und Kaffeenoten. Am Gaumen schmeckt es fruchtig und ist prickelnd, schokoladig zugleich.

 

Alk.: 5,1 % vol.

Biertyp: Uhudler Trauben Stout

Dazu passt: Wild, Traubenstrudel, Weichkäse


 




Forstner, Dry Stout

 

Dorfstraße 52

8401 Kalsdorf

www.forstner-biere.at

 

Forstner-Biere zählen bereits seit den 2000er Jahren zur frühen Craftbeer-Elite des Landes. Als der dahinterstehende Bierbrauer und Quereinsteiger Gerhard Forstner unerwartet Ende 20014 starb, trat seine Frau Elfriede in seine Fußstapfen und führt seit jeher die Brauerei mit nicht minderer Ambition und Kompetenz. Die Biere sind pure Avantgarde, jede Flasche ein lebendiges Einzelstück.

 

Ein obergäriges Bier mit kräftiger schwarzbrauner Farbe und duftenden haselnussfarbenen Schaum. Röstig, nussig und ausgeprägt bitter mit einer ausgewogenen Aromatik von Kaffee- und Schokoladennoten. Retronasal trocken, aber auch angenehm fruchtig, im Abgang folgt eine ausgeprägte Bitternote. Ein Klassiker der englischen Bierstile.


 © Handbrauerei Forstner




Alk.: 5,8 % vol.

Biertyp: Stout

Dazu passt: Gulasch, aromatischer Käse, Vanilleeis

 



 


Gablitzer Privatbrauerei, Whiskey Stout

Hauptstraße 14

3003 Gablitz  

www.gablitzer.at


©Vetropack_Wolfgang Krasny 


Bis vor ein paar Jahren war Braumeister Markus Führer noch Werber, zumindest hauptberuflich.                       Denn seine Leidenschaft war das Brauen schon länger. 2012 und 2013 konnte er mit seinen Hobby-Bieren sogar einen Vize- und einen Staatsmeistertitel holen. Führers Braustil kann als „klassisch“ bezeichnet werden – untergärig, lange Lagerung, gerne mit traditionellen Hopfensorten. Aber auch aromatische obergärige Biere sind in seinem Repertoire. 

Das Whiskey Stout hat das „e“ zu Recht im Namen, denn das getorfte Whiskey Malz stammt tatsächlich aus Irland. Durch das Torfen erhält das Torf in Verbindung mit den Aromahopfen eine besonders feine Note, welche aber dennoch an das raue Klima der irischen Insel erinnert. 

 

                                                                                                                                      

Alk.: 5,1 % vol.

Biertyp: Whiskey Stout

Dazu passt: Lamm, Wild, Schokoladensoufflé

 

 




Stiegl-Gut Wildshut, Wildshuter Männerschokolade

 

Wildshut 8

5120 St. Pantaleon

www.biergut.at 


© Stiegl

Das Stiegl-Gut Wildshutist das erste Biergut Österreichs, in welchen der Kreislauf „Vom Feld ins Glas“ und alle Schritte des Bierbrauens in die eigenen Hände genommen wird. Mit einer ökologischen Kreislaufwirtschaft, einer Vollholzbrauerei und hochwertigen Rohstoffen können spannende Biere mit einzigartigem Geschmack erwartet werden.     

                                                                                                                                                         

Eine braunschwarze Spezialität mit einer reichhaltigen, cremigen Schaumkrone und herrlichen Duft nach Schokolade und Mocca, die nicht nur Männern schmeckt. Gebraut wird das obergärige Bier aus Schwarzhafer sowie Gersten- und Weizenmalz, wodurch es seinen unwiderstehlichen Charakter erhält. Gehaltvoll, komplex und geschmeidig kombiniert mit einem langen und intensiven Abgang. 

 


Alk.: 5,5 % vol.

Biertyp: Spezialbier

Dazu passt: geräucherter Lachs, Blauschimmel- und Rauchkäse, Schokoladen- , Vanille- und Nussdesserts

 

 

 Text: Franziska Ettmeier