Fine-Dining-Kresse aus Wien

Verschiedene Kressesorten und Micro Greens gibt es im Jungunternehmen von Ignaz Pluhar und Clemens Jahn.


Die Sehnsucht nach etwas Grün, einem geschmacklich spannenden Vitaminstoß, sie ist während der vergangenen Monate ins Unermessliche gewachsen. Ein verlässlicher Lieferant von Grün am Teller war während der letzten Jahre das holländische Unternehmen „Copper Cress“, deren Fine-Dining-Kresse auf jedem zweiten Teller der Hochgastronomie zu finden war, was manchen Gästen bisweilen sogar etwas redundant erschien.

 

Wer Lust auf Fine-Dining-Kresse und vor Nährstoffen strotzende Microgreens hat, kann diese seit kurzem auch in Österreich, genauer gesagt: in Wien, befriedigen. Die beiden Start-Up-Gründer Clemens Jahn und Ignaz Pluhar haben sich nach einem kurzen Ausflug ins Fach als Biobauern dem Vertical Farming verschrieben. Das Unternehmen wächst schneller als die Kresse in den perfekt klimatisierten Räumen im für sie idealen Licht wächst.

 

Zu den Kunden von Jahn und Pluhar zählen bereits Heinz Reitbauer und Juan Amador, sowie die Familie Querfeld, zu deren Betrieben unter anderem das Wiener Landtmann zählt. Wie kam es dazu? „Ich war Geschäftsführer der Grellen Forelle (das ist der vermutlich heißeste Club der Stadt, Anm. der Redaktion), Ignaz ist Schauspieler. Kennen tun wir uns schon seit Jahren. Und Vertical Farming hat uns einfach gereizt.“

 

Eine österreichische Alternative zu den Holländern? Wenn es um kürzere Lieferwege geht, in jedem Fall. Herbeus Greens ist doch noch etwas mehr. „Wir arbeiten ziemlich eng mit den Kunden zusammen,“ erzählt Jahn. „Wenn jemand eine Idee hat, schauen wir uns an, ob wir das für ihn umsetzen können.“

 

Die beiden Jungunternehmer kooperieren mit den europaweit besten Experten in Angelegenheiten um Vertical Farming und holen sich deren Rat, wie zum Beispiel den von Dr. Dickson Despommier. Und wer einmal ihre Micro Greens und ihre Kresse probiert hat, wird leicht süchtig danach. Dazu braucht es dann übrigens nicht mehr die Kreation eines 19-Punkte-Kochs. Ein gutes Butterbrot reicht vollkommen.

 

www.herbeusgreens.at


Text: Alexander Rabl