„Fritz & Friedrich meets Magazin“: Take-Away vom Sushi-Meister & mehr

27/01/2021

Publicité

Die Sehnsucht nach einem Restaurant-Besuch steigt Tag für Tag. Zwar müssen wir uns diesbezüglich noch etwas in Geduld üben, ein Verzicht auf spannende Kreationen aus der Haubenküche ist aber zum Glück nicht notwendig. Denn die Ideen zu neuen Menüs und Take-Away-Möglichkeiten gehen den österreichischen Köchen noch nicht aus. So darf man sich auch in Salzburg an den kommenden drei Wochenenden auf ein kulinarisches Highlight freuen. Unter dem Titel „Fritz & Friedrich meets Magazin“ haben sich zwei Top-Restaurants zusammengetan, um die Privatküchen ihrer Gäste in Haubenrestaurants zu verwandeln.


Maki Rolls, (c) www.o-graphy.com


 

Ost und West

Patrick Pass, der Koch des „Fritz & Friedrich“ in Obertauern stattet dem Restaurant „Magazin" einen Besuch ab und bereitet gemeinsam mit Sushimeister Rico Rossbach feinstes Sushi mit österreichischem Einfluss zu. Fernöstliche Kochkunst gepaart mit österreichischen Produkten – das ist auf jeden Fall einen Versuch wert. So kommt der Saibling aus dem Ausseerland und die Lachsforelle aus dem Salzburger Land. Obst und Gemüse werden aus nachhaltigem Anbau bezogen. "Magazin"-Küchenchef Alexander Lagger steuert zur Take-Away-Karte außerdem beliebte Gerichte wie Asia Ribs, Kung Fu Roastbeef und knusprigen Karfiol nach Kung Pao-Art bei.


 Kung Pao Karfiol


 

Haubengerichte im Glas

Für den Genuss daheim hat sich das „Fritz & Friedrich“-Team darüber hinaus noch etwas Besonderes einfallen lassen: die Marke „Josef & Yuki“. Fertig zubereitete Speisen in Bio-Qualität werden in Gläser abgefüllt und sind online auf josefundyuki.at sowie in Salzburg im Magazin zu haben. Verführerisch klingt das Mabodon Sugo vom Lungauer Ring und perfekt für einen kalten Wintertag eignet sich die wärmende Tom Kha Gai Suppe. 


 

Die Bestellung des Sushis, der Magazin-Klassiker sowie der „Josef und Yuki“-Fertiggerichte erfolgt über den Online-Shop des "Magazin" unter magazin.co.at/onlineshop und kann im Anschluss selbst abgeholt oder per Warentaxi nach Hause geliefert werden. Die Eventreihe wird von einer, von Restaurantinhaber Raimund Katterbauer zusammengestellten, Playlist begleitet. Diese kann via QR-Code, der jedem Take-away-Sackerl beigefügt wird, abgerufen werden. Am 14. Februar, dem Valentinstag, sorgen zudem romantische Songs für musikalische Untermalung beim Dinner für zwei.