Getränk

Gault&Millau 2020 Bier: Die Sonderpreise

Nach wie vor scheint die Gründerlust nicht abzureißen, aber auch in der Szene der traditionellen Regionalbrauereien bemerken wir großartige Qualitätsinitiativen und ein interessiertes Erforschen der eigenen Möglichkeiten. Und – wie schon in den Jahren zuvor – auch die Großen schlafen nicht, tatsächlich kann es einen mit Stolz erfüllen, wie innovativ und beweglich auch die stets als träge verschrienen Großbetriebe sein können. Hier sind unsere Sonderpreise der Kategorie "Bier".


Biersortiment des Jahres

Bierfracht, Eisenstadt


Kainradl spezialisierte sich bald auf Bier-Stile, die in Österreich völlig unbekannt waren und eher als ungenießbar galten: Sauerbiere, Brettanomyces-Biere, Biere mit Fassausbau. Heute konzentriert sich die Firma „Bierfracht“ vor allem auf wirklich kleine, wirklich innovative Nischenbrauereien, „die zu unserem Ansatz passen“.


(c) Bierfracht



Bier des Jahres

Mühlviertler Perle

Gablitzer Privatbrauerei, Gablitz


„Auf historische Rezepte hatte ich keinerlei Zugriff, ich komponierte es frei aus dem Bauch heraus.“ Und lag da mit seinem extrem harmonischen Bier, wunderschön balanciert zwischen Malzigkeit (pointiert durch einen kleinen Anteil Rauchmalz) und appetitlicher Bittere der traditionellen Hopfensorte Mühlviertler Perle, wahrscheinlich sehr richtig.


(c) Mario Pampel



Braumeister des Jahres

Alfried Borkenstein

Brauerei Alefried, Graz


Craftbeer-Quereinsteiger aus der Medien- und Kreativbranche gibt es wie Sand am Meer, „das scheint sich irgendwie anzubieten“, sagt Alfried Borkenstein. Borkenstein war Grafiker, braute hobbymäßig und machte es 2015 zu seinem Beruf. Natürlich braut auch Borkenstein IPA & Co, aber eben nicht nur.


(c) Alefried


Bierprojekt des Jahres

Fisser Imperial Braugerste

Zillertal Bier, Zell am Ziller 


Die Brauerei Zillertal fand einen Weg und bald waren es 60 Landwirte, die auf 70 Hektar rund 200 Tonnen Fisser-Imperial-Gerste anbauten. Vor zwei Jahren erschien das Tyroler Imperial Zwickl, ein extrem schön strukturiertes Bier mit feinem Hopfen-Parfüm, eines der besten Zwickl des Landes. Das Tyroler Imperial Hell folgte bald, ein präzise definiertes, wunderschönes Lager.


(c) Zillertal Bier