Gault&Millau Buchtipp: Salomonisch serviert


Eine der profiliertesten Journalistinnen des Landes und stellvertretende Chefredakteurin des KURIER, Martina Salomon, hat ihr erstes Kochbuch herausgebracht. So wirklich weiß man im ersten Moment gar nicht, wie das zusammenpassen soll. Doch die 57-Jährige hat eine gar nicht so versteckte Leidenschaft, die bisher nur ihre Facebook-Freunde kannten: sie ist passionierte Köchin, die ihre kulinarischen Werke nun nicht mehr nur auf Social Media, sondern auch gedruckt veröffentlicht hat.

 

Das Buch vereint die vielen Seiten der Martina Salomon. Jedem der über 70 Rezepte sind eine KURIER-Kolumne und ein persönlicher Text vorangestellt. Dass es sich hierbei um ein eher unkonventionelles, aber tatsächlich äußerst persönliches Kochbuch handelt, wird bereits beim ersten Hineinblättern und – lesen klar. Eine klare Unterteilung in Zutaten und Zubereitung gibt es bei den Rezepten nicht, vielmehr findet man alles im Text integriert. Bei den Fotos wurde auf einen namhaften Food-Fotografen verzichtet. Alle Bilder stammen aus Martina Salomons Privat-Sammlung und wurden von der jungen Grafikerin (und Freundin ihrer Söhne) Viki Nowicky inszeniert.

 

Gut, einfach und vor allem schnell müssen die Speisen gehen, die bei Martina Salomon zuhause auf den Tisch kommen. Vieles kann sogar in größeren Mengen produziert und eingefroren werden – dann geht es später sogar noch schneller. Neben Roast Beef, Hühner-Kokos-Wok, Käsestangerl oder gefüllten Spitzpaprika, fällt einem schnell die Vorliebe der Journalistin für Kuchen und andere Süßspeisen auf. Eier, Mehl und Butter hat man eben meistens daheim und aufgepeppt mit saisonalen Zutaten wir darauf einfach immer eine köstliche Mehlspeise.


 

Buch-Tipp: Salomonisch serviert

Martina Salomon

Verlag edition a

192 Seiten

ISBN: 978-3-99001-062-4

19,95 Euro