Gault&Millau sucht die besten Hobbybäcker










Das große Backen kann beginnen

Gault&Millau sucht die besten Hobbybäckerinnen und Hobbybäcker


Kaum ein Land hat eine derart ausgeprägte Mehlspeisen-Tradition wie Österreich. Ob Sachertorte, Apfelstrudel, Plundergebäck oder Creme-Schnitten – Österreich mag es süß. Dabei wird nicht nur auf das Wiener Kaffeehaus seines Vertrauens gesetzt, sondern es wird wieder selbst gebacken. Ran an den Ofen – so wie es früher bei Großmutter geschmeckt hat oder wie es der internationale Trend zeigt, muss es sein. Das gilt nicht nur für Mehlspeisen, sondern auch für Brot. Handgemacht lautet die Devise, am besten aus dem eigenen Backofen.


Nun sind wir auf der Suche nach dem besten Hobbybäckerinnen und Hobbybäckern des Landes. Zum ersten Mal ruft Gault&Millau zum großen Backwettbewerb auf. Alle, die ihr Küchentalent schon immer unter Beweis stellen wollten, können auf www.martinahohenlohe.com ihr Lieblingsrezept mit Foto hochladen und mitmachen (Einsendeschluss ist der 7. Oktober 2016). Auf Facebook sind die User dazu aufgerufen, für das beste Rezept in den Kategorien Mehlspeise und Brot abzustimmen. Die zehn Kandidaten mit den meisten Stimmen kommen am 15. November 2016 ins Finale im Palais Coburg, wo sie ein eigenes Rezept zu einem vorgegebenen Thema präsentieren. In der Jury sitzen Haubenkoch und TV-Star Johann Lafer, Haubenkoch Silvio Nickol, Ströck-Patissier Pierre Reboul, Slow-Food-Wien-Chefin und Autorin Barbara van Melle und Gault&Millau-Chefredakteurin Martina Hohenlohe.


Zu gewinnen gibt es nicht nur eine Hobby-Haube, sondern auch tolle Sachpreise von Kenwood im Wert von mehr als € 1.500,-. Alle zehn Finalisten werden mit der neuen Nespresso-Maschine Expert ausgestattet, die Siegerin oder der Sieger erhält außerdem ein Abendessen inklusive Weinbegleitung für zwei Personen im Restaurant „Silvio Nickol“. Außerdem wird die Siegerkreation von den Meisterbäckern von Ströck nachgebacken und ist für begrenzte Zeit in der Filiale Ströck Feierabend erhältlich.




Preise von Kenwood:

1. Preis: Chef Titanium KVC7320S

2. Preis: Chef Elite KVC5320S

3. Preis: Multitone KHH326WH


Nebenbei soll auch noch ein Rekord aufgestellt werden: der längste Wiener Apfelstrudel. Für alle Besucher, die einen Apfelstrudel mitbringen, ist der Eintritt zum Finale frei.


Zeit: 15. November 2016 ab 16 Uhr

Ort: Palais Coburg, Coburgbastei 4, 1010 Wien

Tickets: VVK € 19,- / Tageskasse € 25,-

www.martinahohenlohe.com