Gault&Millau 2021: Die Hotel-Sonderpreise Südtirol

03/12/2020

Publicité

Hotel des Jahres 2021: Hotel Chalet Mirabell


(c) Hotel Chalet Mirabell


Wie im siebenten Himmel fühlt man sich auf diesem Hochplateau in Hafling bei Meran. Neben dem entspannten, natürlichen Luxus des Hotels und der lauschigen Natur spürt man nichts als Freiheit und Weite, wenn man über das große Tal blickt. Was Gastfreundschaft bedeutet, wissen die sympathischen Hoteliers Christine und Michael Reiterer seit ihrer Kindheit, denn die Liebe zur bodenständigen Südtiroler Gastronomie haben sie beide in die Wiege gelegt bekommen. 

 

Als Hochzeitsgeschenk gab es dieses wunderbare Fleckchen Erde und darauf realisierten sie ihren Traum vom eigenen Luxushotel: ihr Hotel Chalet Mirabell auf 5-Sterne-Niveau. 

 

Das Hotel ist groß und weitläufig, erstaunlich ist, dass man dem Haus diese Größe auf den ersten Blick nicht ansieht. Ein großer Teil der Räumlichkeiten ist idyllisch in den Hang hineingebaut, versteckt zwischen Liegewiesen, Naturbadeteich und Outdoorpool. Die raumhohen Glaselemente auf jeder Ebene sorgen für einen fließenden Übergang von Innen und Außen und erlauben einen unverbauten Weitblick in die traumhafte Südtiroler Bergwelt. Die Hoteliersfamilie Reiterer hat es mit ihrem ganzheitlichen Designansatz geschafft, trotz zahlreicher Ausbaustufen, das Chaletfeeling zu erhalten. 

 

Das Haupthaus präsentiert sich elegant und entspannt. Eine moderne, alpine Wohlfühlatmosphäre zieht sich durch das ganze Hotel. Die Zimmer sind hell mit viel Geschmack eingerichtet und haben teilweise sehr angenehme Extras wie Terrasse, Whirlpools, Hängeliegen oder kleinen Gärten. 

 

Das Spa ist sensationell und bietet alles, was das Herz begehrt. Für Familien gibt es eine Wasserwelt mit Rutschen für die Kleinen sowie ein Family Spa mit z. B. einer Heusauna mit Almduft, für Sportler einen länglichen 25 m Naturbadeteich oder Außenpool. Ruhesuchende haben einen Adults-only- Bereich, der alle Erholungs-Stückerl spielt. 

 

Dass dieses schöne Fleckchen Erde auch schön bleibt, ist Familie Reiterer wichtig. Umweltschutz und Nachhaltigkeit ist ihnen ein großes Anliegen. Das Hotel wird mit Hackschnitzel befeuert, eine Photovoltaikanlage gewinnt grünen Strom, das Wasser im Naturbadeteich ist aus einer eigenen Quelle und biologisch aufbereitet, Regenwasser versorgt die Toiletten. Sehr vorbildlich! 

 

 

Hotel Chalet Mirabell 

Falzebenstr. 112 

39010 Hafling bei Meran (BZ) Südtirol 

www.residence-mirabell.com

 

 

 

Hoteliers des Jahres 2021: Hiltrud Gufler & Patrick Mair


(c) Golserhof GmbH, Fotograf: Tiberio Sorvillo 


Hiltrud Gufler und Patrick Mair nennen sich lieber Gastwirte als Hoteliers, denn ihnen liegt das Wohl der Urlaubsgäste wirklich am Herzen. Dass sie mit Leib und Seele Gastgeber sein wollen, wissen sie schon seit ihrer Kindheit als beide schon tatkräftig in den Betrieben ihrer Eltern mithalfen. 

 

Wer Urlaub auf dem Golserhof macht, sieht und spürt die Präsenz des Hotelierehepaars im ganzen Haus. Neben dem wunderbar modern-entspannten Ambiente des ehemaligen Südtiroler Bauernhofes aus dem 15. Jahrhundert, sind auch die persönlichen Leidenschaften der Gastgeber – Wein und Käse – Teil des Genusskonzepts. 

 

Ethik und Qualität sind für sie wichtige Werte, daher ist es für die Gastgeber selbstverständlich mit regionalen Partnern und mit ökologischem Weitblick zu agieren. Hiltrud Gufler und Patrick Mair haben auch ein Gespür für Trends, noch bevor diese den Mainstream erreichen. Nicht nur, dass sie das Haus durch achtsame Umbauten und Renovierungen exzellent und geschmackvoll am Puls der Zeit halten, auch ihre Affinität zu Wald und Bergen zeigen sie in tiefen Gesprächen bei den geführten Wanderungen. So begeisterten ihre Gäste schon seit vielen Jahren mit „Waldbaden“, bevor es zum Trend wurde. 

 

 

Hotel Golserhof 

Aichweg 32 

39019 Dorf Tirol, Südtirol 

www.golserhof.it

 

 


Lebenswerk 2021: Erika & Pepi Nestl, Hotel Erika 


(c) Hotel Erika


Freude und Dankbarkeit sind die geheimen Erfolgszutaten von Erika und Pepi Nestl. Dabei gibt es wirklich keinen Grund zur Bescheidenheit, denn sie können auf beachtliche Leistungen zurückschauen. 

 

1960 startete Oma Mair, Erika Nestls Mutter, die Pension mit 80 Betten. Eine einfache Unterkunft auf einem sonnigen Hochplateau mit umwerfendem Weitblick. Ihr eben fertig gestellter Pool war gleichzeitig das erste Freibad in Dorf Tirol, in das sogar die Einheimischen heimlich nachts schwimmen kamen. 

 

Innovativ war Familie Nestl schon immer, fast jährlich gibt es Umbauten, Zubauten oder Renovierungen, um am Puls der Zeit zu bleiben. Und die Zeit bleibt bekanntlich nicht stehen. Heute steht am selben Fleck, wie früher die Pension, ein beachtliches 5-Sterne-Hotel mit einem 2.000 mgroßem Wellnessbereich und mehr als 60 Zimmern – inklusive entspanntem, natürlichem Luxus, unaufdringlicher Professionalität und mit viel familiärem Flair. 

 

Die Liebe zum Menschen und zum Gastgebersein treibt sie an. Und noch etwas: Erika und Pepi Nestl macht ihr Beruf wirklich Spaß, auch wenn es schon um vier Uhr früh losgeht. 

Das leben sie vor und erklären es auch ihren Mitarbeitern, die ebenfalls mit Leib und Seele dabei sind. Was bringt die Zukunft? Die Tendenz zu Mehr und Größer ebbt ab. Der Trend geht zurück zu Natur und Natürlichkeit. 

 

Hotel Erika 

Hauptstrasse 39 

39019 Dorf Tirol, Südtirol 

www.erika.it

 

 


Entdeckung des Jahres 2021: Villa Arnica


(c) Patrick Schwienbacher


Die denkmalgeschützte Villa aus dem Jahr 1925 wurde zu einem unglaublich spannenden Vintage-Refugium umgebaut und lädt auf eine außergewöhnliche Zeitreise ins vergangene Jahrhundert ein. Man würde meinen, Romy Schneider und Alain Delon lägen hier am Pool inmitten der Idylle des üppigen Gartens. 

Antike Fliesen, retro-inspirierte Sonnenschirme und Liegen machen die Terrasse vor dem Poolhaus zu einem vermeintlichen Jetset-Treffpunkt. In eben jenes schattige Poolhaus, original aus den 1960ern, zieht man sich gerne mit einem Buch zurück und genießt dabei die Teezeremonie und die selbstgebackenen Köstlichkeiten. 

 

Die anmutige Architektur des Hauses war der Anlass innen auf ein zurückhaltendes Retro- Design zu setzen. Designermöbel und Vintage-Unikate aus den goldenen 20er Jahren bis zu den wilden 60ern finden sich im ganzen Haus, gezielt und präzise positioniert. Jedes der nur zehn Zimmer erhält durch die handverlesenen Flohmarkt- und Antiquitätenfunde eine eigene Handschrift. Auffallend ist, dass das mediterrane Farbenspiel aus Ocker, Terracotta oder Salbeigrün, nur zurückhaltend eingesetzt ist und so dem Retrostyle eine angenehme, leichte Präsenz gibt. Frisch renoviert und integriert sind auch viele Originalelemente der alten Villa, wie Kreuzgewölbe, Fischgrätparkett oder der alte Terrazzoboden. 

 

Villa Arnica Suites & Garden 

Schmiedgasse 6 

39011 Lana, Südtirol 

www.villaarnica.it

 


 

Ambiente Award 2021: Seehotel Ambach


(c) Seehotel Ambach, Helmuth Rier


Die 1970er Jahre in absoluter Reinform – das gibt es sonst nirgendwo. Es ist ein Glücksfall, dass Anna Ambach, die ihr Seehotel 1974 eröffnete, in 40 Jahren nichts erneuern lies. Die einzigartige Architektur des Visionärs Othmar Barth machte aus dem Hotel ein Gesamtkunstwerk, das an ein Schiff im Hafen erinnert und an dem man besser nichts änderte. Umso herausfordernder war es für die Erben Klaus und Manuela Maran, das Hotel an die Urlaubsbedürfnisse des 21. Jahrhunderts anzupassen, ohne dass es seine Seele verliert. 


Es grenzt an ein Wunder: Die oft geliebten und gehassten 70er Jahre machen den Bau heute zu einem zeitlosen Faszinosum, das sich über alle Moden und Trends hinwegsetzt. 

Innen wie außen. Viele Details sind noch im Originalzustand vom Eröffnungsjahr erhalten: Die Kunststoffmöbel, die Böden, die Brüstungen und Geländer und selbst die Farben von damals wurden akribisch gesucht und liebevoll renoviert. Nur wenige Einrichtungsgegenstände wurden durch passende, zeitgenössische Designerstücke ergänzt. Das Harmoniekonzept – Farben, Formen, Umrisse und Licht – ist stimmig, einladend und gemütlich. 


Nicht zu vergessen: die wunderbare Natur, in die sich das Hotel einfügt. Direkt am Kalterer See, ein Biotop, ein Schwimmbad, Streuobstwiesen gleich daneben. Und als neuestes Highlight: das neue Poolhaus, das im reduzierten Retro-Stil perfekt dazu passt. 


Seehotel Ambach 

Klughammer 3 

39052 Kaltern, Südtirol 

www.seehotel-ambach.com




Foto oben: (c) Hotel Chalet Mirabell