Genuss-Messe 2016 – Das war die Showküche


Mike Süsser & Martina Hohenlohe





(c) Kristian Schark





(c) Kristian Schark





(c) Jürg Christandl








Genuss-Messe 2016 – Das war die Showküche


So einen Andrang hatte man sich erhofft, aber nicht zu erwarten geträumt. Schon bei der Planung der Gault&Millau Genuss-Messe war die Showküche im Pavillon des Kursalons Hübner als besonderes Highlight geplant, dass sich dort allerdings schon vor jeder Vorführung eine Menschentraube bilden würde, hat alle Vorstellungen übertroffen. Stündlich bereiteten dort verschiedene Köche 30 Minuten lang live vor Publikum ein Gericht zu – das wollten die Gäste unbedingt sehen.


Am Samstag stellte zum Beispiel Andreas Döllerer Huchen, Purple Haze Karotten und Gelben Enzian vor, Heinz Reitbauer präsentierte sein Beinfleisch vom Almochsen mit Kerbelwurzelcreme und Zitrusspinat und die Patisserie des Hotels Sacher lüftete (mehr oder weniger) das Geheimnis der Sachertorte. So bewiesen manche Köche ihr großes Talent als Showmaster und andere wurden einfach von Karl und Martina Hohenlohe, die am Samstag abwechselnd die Moderation übernahmen, in ein Gespräch verwickelt. Besonders viele junge Gäste interessierten sich sehr für die Showküche, konnten direkt beim Koch stehen und Fragen stellen und sorgten so für eine wirklich gute Stimmung im Pavillon.


Für den Sonntag kam noch ein weiteres Highlight hinzu: Star-Koch Mike Süsser (bekannt aus Shows wie „Die Kochprofis“, „Süsser am Morgen“ oder dem „24 Stunden Report“) reiste extra für die Genuss-Messe an, um an diesem Tag die Moderation der Showküche zu übernehmen. Mit viel Witz, Charme und Expertise kommentierte er die Geschehnisse am Herd, interviewte seine Kollegen und unterhielt das Publikum. Norbert Niederkofler kredenzte den Gästen ihr wahrscheinlich erstes 4-Hauben-Risotto, Simon Taxachers Tiroler Kaspressknödel waren ebenfalls heiß begehrt und zum großen Abschluss zeigte James Baron Alpenapfel mit Knochenmark, Pastrami und Bergminze.


Die Showküche – alle Gerichte:


Samstag:

Andreas Döllerer: Huchen, Purple Haze Karotte & Gelber Enzian

Martin Sieberer: Reis – Steinpilze – Paznauner Almkäse

Hotel Sacher: Das Geheimnis der Sachertorte

Benjamin Parth: Langostino Consommé – Dim Sum

Sören Herzig: Carbonara

Heinz Reitbauer: Beinfleisch vom Almochsen mit Kerbelwurzel-Kren & Zitrusspinat


Sonntag:

Norbert Niederkofler: Tomatenrisotto Bottarga und Basilikumöl

Tom Riederer: Ei in der Version T.O.M R

Harald Irka: Wald und Wiese

Simon Taxacher: Tiroler Kaspressknödel in der Brennsuppe

Hubert Wallner: Techelsberger Kasnudeln, Sellerie / Trüffel / Grammeln / grüner Salat

Johannes Maier: Verliebter Schneemann in Almrauschgelee, süße Wäscheleine, Hubertusei

James Baron: Alpenapfel mit Knochenmark, Pastrami und Bergminze