Harald Irka kocht frische Adria-Fische


Harald Irka, unser 18-Punkte-Küchenchef aus Straden, hat schon einige Zeit nichts Neues von sich hören lassen. Was soll er auch sagen oder tun? Die Qualität der Saziani-Stuben ist weit über Österreich hinaus bekannt.

 

Doch jetzt ein kleiner Paukenschlag, der einem Statement gleichkommt. Irka lässt sich über einen Grazer Fischhändler Fische und Meeresfrüchte nach Straden kommen, beste und vor allem allerfrischeste Ware vom Markt in Triest, gerade 100 Luftkilometer von Straden entfernt. Eine eigene Fischkarte, losgelöst vom bisherigen Menü. Ein Statement in einem Land, dessen Küchenchefs ihre Gäste seit Jahren auf die Vorzüge von Karpfen, Forelle und Saibling einschwören. Warum Meeresfisch? „Weil ich es gut finde,“ sagt Harald Irka, der auf gewohnte Weise lieber durch Aromen als Worte glänzt.


 

Beim Studium der Karte kann es der Gast dann nicht glauben. Vorspeisen mit Kaisergranat oder Sardinen um die zehn Euro, Hauptgänge mit Steinbutt, Pulpo und Seezunge um die 24 Euro. Topware allesamt. So günstig kriegt man Fisch höchstens in Triest oder in der Kvarner Bucht und eigentlich nicht mal dort. Irka kombiniert die Fische souverän mit Zutaten wie Bittersalaten, Gemüsen Kräuterölen oder geknofeltem Brot.

 

Zur Miniseezunge beispielsweise gibt es gebratenen Vulcanoschinken, ein prachtvolles frittiertes Salbeiblatt, im Ofen langsam gebratene (oder gegrillte?) Zucchini. Irka eben, schnörkellos, geschmacksstark. Genial dann ein Dessert aus Sorbets von Zitrusfrüchten. Unbedingt zu bestellen.

 

Die Weine der Familie Neumeister – wenig überraschend, dass sie sich gut zum Meeresfisch machen, beispielsweise der sehr gut gelungene, extra für die Saziani-Stub’n abgefüllte Weißburgunder 2015 aus der Doppelmagnum.

 

Neuerdings finden auch wieder mehr Gäste aus der Umgebung in das Restaurant der Neumeisters, das im Gewölbe neben den unverändert gebliebenen Saziani Stub’n untergebracht wird. Wenn der Service dann auf die Terrasse wandert, wird eine Pracht sein.



Text: Alexander Rabl