Haubenköche reduziert aufs Wesentliche


Hannes Müller von der "Forelle" am Weissensee - Gastgeber, Jeunes Restaurateurs-Mitglied und Mitveranstalter von "Chefs unplugged"


Kochen ohne Strom auf der Naggleralm am Weißensee


Obwohl die meisten Restaurant-Küchen der Oberliga heutzutage einem Labor des CERN-Instituts gleichen, zieht es doch immer mehr Köche zu den Ursprüngen ihres Handwerks. Regelmäßig wiederkehrende Events wie das in Skandinavien ins Leben gerufene „Cook It Raw“ sind ein prominentes Beispiel für die neue Sehnsucht nach dem Unverfälschten, Kochen ohne jeden technischen Support. Feuer und Hitze müssen reichen.


Die Österreich-Ausgabe von „Cook it Raw“ heißt „Chefs Unplugged“ und findet heuer wieder auf der Naggleralm am Weißensee statt. Ideengeber ist Hannes Müller, 2-Hauben-Chef von der „Forelle“ und das, was man einen Naturkoch nennen könnte. Gemeinsam mit Kollegen von den Jeunes Restaurateurs in Österreich geht er ans Werk. Mit dabei sind am 6. März die Freunde und Kollegen Philip Rachinger, Jürgen Vigné und Jürgen Csencsits. Auf der Hütte gibt es keinen Strom, nur einen Holzherd und Kerzenlicht. Die Weine zum Menü kommen vom großartigen Weingut Georgium.


Termin: 6. März 2016, Beginn: 18 Uhr

(ab 17 Uhr können die Gäste den Köchen ein wenig über die Schulter schauen). Handys sind nicht erwünscht, als Zahlungsmittel wird nur Bargeld akzeptiert.

 

Preis:€ 100.- (4-Gänge-Menü und Weindegustation)

Der komplette Reinerlös kommt einem caritativen Zweck zugute. Alle Köche sowie an der Organisation beteiligten Personen stellen ihren Arbeitseinsatz unentgeltlich zur Verfügung.

 

Naggler Alm (9762-Weißensee) Almut Knaller, 

Mobil: +43 (0)699 / 10 36 10 00; naggleralmut@gmail.com


Text: Alexander Rabl