Essen

In Wien poppt's auf


BRAMBURI

Getreu dem Motto “Root to Leaf, Nose to tail, Seed to Mouth” sorgen Kaweh Gharabagh (Gastgeber), Luca Tamussino (Küche) und Georg Schmidgruber (Brot) in ihrem Pop-Up jeden Samstag für ein Restauranterlebnis der besonderen Art, das die Wunder und Merkwürdigkeiten der Natur initiiert und in Szene setzt. In Zusammenarbeit mit österreichischen Bio-/Demeter-Bauern und Bäuerinnen wie u. A. „Hut und Stiel“ (Austernpilze, 1220 Wien), „Krautwerk“ (Gemüse, 2002 Großmugl) und „Robert Paget“ (Büffel- und Ziegenkäse, 3492 Diendorf am Kamp) sowie jungen KünstlerInnen wollen die drei Freunde und Gastgeber ihren Gästen die Wertschöpfungskette wieder sichtbar und vor allem auch erlebbar machen. Schnell sein lohnt sich, denn 3 Termine gibt es noch.

 

26. Okt.–23. Nov 2019, immer samstags

Mommsengasse 2

1040 Wien

www.bramburi.wien

 

 

GRAND KOBEL

Der „Taubenkobelgastiert auch dieses Jahr wieder in Wien und kommt damit seiner seit 2015 gepflegten Tradition nach, mit einem circa einmonatigen Pop-Up Projekt in einer außergewöhnlichen Location aufzupoppen. Diesmal geht es in den zweiten Wiener Gemeindebezirk. Genau gesagt in einen alten vergessenen Ballsaal aus dem 20. Jahrhundert im Donauhof. Wie genau die Räumlichkeiten gestaltet werden und was sich Alain Weissgerber und Barbara Eselblöck dieses Mal kulinarisch für ihre Gäste einfallen lassen, wird bis zur großen Eröffnung ein gut gehütetes Geheimnis bleiben. Eines ist jedoch sicher: mit Klassikern aus dem Weissgerber-Repertoire und experimentellen Überraschungen sowohl im Interieur als auch am Teller kommt garantiert keine Langweile auf.

 

15. Nov.–21. Dez. 2019, Mo–Sa ab 18 Uhr

im Ballsaal des ehemaligen Hotels Donauhof

Engerthstraße 141

1020 Wien

www.taubenkobel.at

 

 

MOMENTUM

Vereint und verbunden begeben sich Anna Haumer und Valentin Gruber-Kalteis als „Kochnomaden“ auf eigene kulinarische Wanderschaft. Kennt man die zwei Namen bereits aus dem Restaurant „Blue Mustard“ in Wien, wollen die beiden in ihrem Pop Up-Konzept mit fixem Standort ein monatliches Portrait ihrer Liebe zum Kochen, dem Handwerk sowie der Natur gewähren. Ohne Kompromisse, mit grenzenlosem Geschmack und eigener Handschrift leitet das glückliche Pärchen durch genussvolle Abende und kulinarische Gourmetbrunchs.

 

* 6-Gang-Menü mit Wein- oder Saftbegleitung: 30. Nov. und 7. Dez. 2019, 24.–25. Jän. 2020

* 8-gängiger Gourmetbrunch: 1. und 8. Dez. 2019, 26. Jän. 2020

 

im Andante

Hetzgasse 39

1030 Wien

www.kochnomaden.com

 

 

HUT & STIEL POP UP CAFÉ

Die Wiener Pilzkultur hat hier zugeschlagen und beweist, dass sich erntefrische Schwammerl und eigens produzierte Pilzspezialitäten wie Aufstrich, Pesto und Co. grandios mit Kaffee und Kuchen sowie Erfrischungsgetränken vertragen. Dass diese Kombination funktionieren kann, beweist das Hut & Stiel-Team ja auch bereits seit einigen Jahren mit ihrem Konzept der Austernpilzzucht, das auf Kaffeesatz basiert. Zu essen gibt es natürlich Pilzgerichte, für die süße Begleitung sorgt die bekannte Patissière „Viola“ aus dem 8. Wiener Gemeindebezirk. Für alle Pilzfreunde ein klares Muss – bis Ende des Jahres ist das Pilz-Pop Up noch angesiedelt.

 

1. Nov.–31. Dez. 2019, Do–Fr 11–19, Sa 11–17 Uhr

Alserbachstraße 4

1090 Wien

www.hutundstiel.at/pop-up



KIKKO Bā

Edi Dimant und Tobi Müller aus dem „Mochi“ wissen einfach, wie es geht und haben sich, damit ihnen mit ihren mittlerweile vier Filialen (Hauptrestaurant, Ramen Bar, Take Away und Deli) nicht langweilig wird, für ein kompromissloses Pop Up mit japanischen Tapas, Sake und Natural Wine entschieden. Die Qualität stimmt hier wie eh und je und sollte man auf Grund des großen Andrangs etwas warten müssen, macht sich das garantiert bezahlt. Nach dem Motto „No Reservations“ findet man aber sicherlich früher oder später einen gemütlichen bā (dt.: Platz).

 

voraussichtlich bis Ende des Jahres, Di–Sa 17.30–22.30 Uhr
Schleifmühlgasse 8
1040 Wien
www.kikko.at

Text: Franziska Ettmeier