International Tea Day

10/12/2020

Publicité

Gerade jetzt zu dieser kalten Jahreszeit greifen immer mehr Menschen zu einer heißen Tasse Tee. Von weißem über grünen Tee, bis hin zu Schwarztee ist für jeden Geschmack etwas dabei. Gemeinsam mit ein paar selbstgebackenen Weihnachtskeksen versüßt der Tee die Adventszeit und stimmt auf das baldige Weihnachtsfest ein. Wie passend, dass sich am 15. Dezember alles um das Aufgussgetränk dreht, denn es ist der Internationale Tag des Tees.



Die Geschichte hinter der Feierlichkeit


Ins Leben gerufen wurde die Feierlichkeit als Aktionstag des World Social Forums 2005. Seitdem findet die Initiative jährlich in teeproduzierenden Staaten statt. Nicht zu verwechseln ist der International Tea Day mit dem englischen Tag des Tees. Dieser wird im April ausschließlich in Großbritannien zelebriert.



Gutes bewirken


Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen neben dem Teetrinken auch die Weiterentwicklung des Anbaus sowie die Stärkung der Rechte von Teebauern. Klar definiertes Ziel der Veranstaltung ist es mehr Bewusstsein für die Herstellung von Tee zu schaffen. Hierbei werden alle Prozesse der Wertschöpfungskette mit einbezogen. Ein nachhaltiges Handeln mit ökologischen und ökonomischen Rahmenbedingungen soll schlussendlich ein einzigartiges Endprodukt für Konsumenten bieten. Der Aktionstag regt somit nicht nur zum Feiern an, sondern bewirkt auch etwas Gutes.



Der richtige Tee für jeden Moment


Die Vielfalt von Tee ist schier unvorstellbar groß und bietet nicht nur für jeden Geschmack das Richtige, sondern auch zu jeder Tageszeit.

Morgens benötigt man nicht zwingend eine Tasse Kaffee, um wach zu werden, denn grüner Tee gilt auch als echter Muntermacher. In stressigen Zeiten sollte man sich eine Tasse weißen Tee genehmigen. Den Abschluss eines langen Tages bildet der Schwarztee. Verfeinert mit einem Schuss Milch schmeckt er besonders gut.