Essen

Joachim Gradwohl zieht es in die Steiermark


Wie Gault&Millau erfahren hat, wird Joachim Gradwohl demnächst in der Südsteiermark das ehemalige Schramms Wirtshaus übernehmen. Sobald die Schlüssel dafür übergegeben sind, sollen auch weitere Informationen folgen.


Auf der Website des Gasthauses an der Südsteirischen Weinstraße geben die ehemalige Wirtsleute Werne und Herta Schramm die Übergabe bereits bekannt. "Wir legen das Geschick unseres kleinen Wirtshauses in jüngere Hände. Ab Ostern freuen sich Lilli Kollar und Joachim Gradwohl, Sie im Kleinen Wirtshaus begrüßen zu dürfen", heißt es dort.

 

Zu Joachim Gradwohl

1969 in Niederösterreich geboren, absolvierte Gradwohl seine Ausbildung im Hotel „Post“ in Kirchschlag. Sein weiterer Weg führte ihn nach Golling zur Familie Döllerer, ins „Kurhausstüberl“ zu Alfons Schuhbeck, ins „Aubergine“ zu Eckart Witzigmann nach München, er kochte im „Steirereck“ in Wien und dann im „Palme d’Or“ in Cannes. 2007 wurde er zum Gault&Millau Koch des Jahres ausgezeichnet, zu der Zeit war Gradwohl als Küchenchef im „Restaurant Meinl am Graben“ (2003 - 2010) tätig, später stand er auch im „Fabios“ in Wien hinter dem Herd. Im Jahr 2013 machte er sich zusammen mit Lilli Kollar selbstständig und gründete einen eigenen Cateringservice.



Foto oben: www.fabios.at, Walter J. Sieberer