Josef Flohs Rezepte für Kinder




Alle Fotos: (c) Jürgen Skarwan

Josef Floh ist Wirt der Gastwirtschaft Floh in Langenlebarn. Sein Talent, regionale Produkte in geniale, stets überraschende Gerichte zu verwandeln, ist seine große Stärke. Josef Floh ist aber auch zweifacher Vater und hat sich gerade aufgrund seiner Profession große Gedanken um die Ernährung seiner Kinder gemacht. „Wie koche ich für meine Kinder gesund, mit natürlich gewachsenen Lebensmitteln aus der Nachbarschaft – aber ohne dafür lange in der Küche zu stehen?“

 

Diese Frage stellte sich Josef Floh nach der Geburt seines Sohnes Josef Ignaz. Dabei sollten nicht nur die Ansprüche seines Kindes – bei dem natürlich der Geschmack immer im Vordergrund steht – sondern vor allem seine eigenen Ansprüche erfüllt werden. Die Erkenntnisse hat der Gastronom in seinem ersten Kinderkochbuch „Der kleine Floh – Rezepte für Kinder von 0-1“ niedergeschrieben.

 

Ganz dem Lauf der Natur angepasst, sind die 20 Rezepte in die vier Jahreszeiten unterteilt, schließlich wächst im Winter anderes Gemüse als im Sommer. Genau wie in seiner Gastwirtschaft verwendet Josef Floh auch für seine Kindergerichte natürlich gewachsene Lebensmittel aus der Gegend rund um Langenlebarn – die gibt es dann automatisch nur in der jeweiligen Saison.

 

„Als zweifacher berufstätiger Vater weiß ich selbst, wie schwierig es ist, für die Kinder jeden Tag frisch zu kochen“, sagt Josef Floh. „Darum war es mir wichtig, Rezepte für meinen Sohn zu  finden, die gesund sind, aber schnell gehen.“ Die Gebirgsforelle in Paradeis, das Hendlfilet mit Buchweizen und Spargel oder der Zucchini-Karotten-Kuchen finden sicherlich nicht nur bei Einjährigen dankbare Abnehmer.

 

Zu kaufen gibt es „Der kleine Floh – Rezepte für Kinder von 0–1“ um 11,20 Euro im Floh-Markt der Gastwirtschaft in Langenlebarn und online (zzgl. Liefergebühr) unter www.derkleinefloh.at.

 

Das zweite Kinder-Kochbuch mit Rezepten für Kinder von 1–2 erscheint nächstes Jahr – zum 2. Geburtstag von Josef Ignaz.