Kein Käse, dieses Angebot

Perfekt gereifter Langres: Wer sich auf die Suche danach macht, findet ihn auch.

Nein, Österreich ist keine Käsenation. Die wenigen Ausnahmen, ob sie Neynar (Salzburg), Paget (Niederösterreich) oder Nuart (Kärnten) heißen, können nicht über das mickrige Angebot an vollkommen unreifen Käsen aus meist pasteurisierter Milch hinwegtäuschen, welche das Angebot prägen, das mehrheitlich von Rewe, Spar & Co dominiert wird. Wir sind nicht Frankreich, nicht Spanien, nicht Italien, nicht England, nicht Holland und auch nicht die Schweiz. Sorry to say.

 

Dennoch: Zumindest für die Großstadt Wien gilt, dass die Suche nach einem guten Käseangebot durchaus lohnend verlaufen kann. Wir haben ein paar Adressen aufgetan, wo man Käse nicht nur kaufen, sondern gleich vor Ort probieren kann, am besten mit einem Glas Wein dazu.

 

Edelschimmel Käsebar & Greisslerei

Servitengasse 5, 1090 Wien

Telefon 399 39 26

www.edelschimmel.at

 

Gerade noch bei Lingenhel im Dritten, haben sich die beiden Betreiber dieses kleinen, wunderschönen Lokals im weißen Milch-Look im vergangenen Dezember selbständig gemacht. Wolfgang und Claudia Zankl-Sertl haben nicht nur Frankreich im Programm, sondern auch tolle Käse aus Österreich, vom Metzler in Vorarlberg bis zu den Milchbuben aus Tirol. Man kann sich hier kleine Käsegerichte oder einfach eine Auswahl zusammenstellen lassen, dazu exquisites Brot und feine Weine. Es gibt auch Bauernbutter und Joghurt.

 

König

Servitengasse 6, 1090 Wien, Telefon +43 664 845 04 51 

www.koenigswelt.at

 

Gerald König hat sich lange in der Lebensmittelbranche umgetan. Voriges Jahr eröffnete er im Fress-Zentrum aka Servitenviertel sein eigenes Ding. Der erklärt frankophile Lokalbesitzer bietet eine kleine, feine Auswahl an Käsen, vornehmlich aus Frankreich. Dazu kann man Malbec, Muscadet oder Cidre kosten und sich so geschmacklich weiterbilden.

 

Der Schweizer

Wollzeile 15, 1010 Wien, Telefon 01/945 90 97

www.derschweizer.eu

 

Ah, der Geruch, der einem entgegenkommt, wenn man das winzige Lokal betritt! Willkommen im Paradies. Hier gibt es Käse für Hardcore-Esser. Das meiste stammt aus dem vorzüglichen Käseland Schweiz, manches auch aus England, und besitzt damit in Wien Raritätencharakter. Jetzt ist die Zeit der Käsefondues – hier wird man perfekt beraten, welche Mischung es sein soll. Wer in der Enge Platz findet, kann vor Ort probieren und kombinieren.

 

Meierei im Stadtpark

Am Heumarkt 2A, 1030 Wien, Telefon 01/713316810

www.steirereck.at/meierei

 

Dass die Meierei der Familie Reitbauer ein Vorreiter in Wiener Käse-Angelegenheiten ist, darf als bekannt vorausgesetzt werden. Man kann dort aber auch einkaufen, was vielleicht nicht alle wissen. Heinz Reitbauer und René Schneider haben eine kleine Käsefibel verfasst, sehr schön gelayoutet und voller nützlicher, knapp skizzierter Informationen. Während in der Meierei selbst die Käse vornehmlich auf exakter und manchmal extremer Reifestufe zu haben sind, kann es beim Einkauf auch ein wenig milder, sprich weniger reif sein. Für die Verkostung vor Ort bietet sich jedenfalls eine der besten Weinkarten Österreichs als Inspiration der Getränkebegleitung an.

 

 

Marco Simonis

Dominikanerbastei 10, 1010 Wien, Telefon 01/5122010

www.marcosimonis.com

 

Klein ist die Käseauswahl im kulinarisch-stylischen Konzeptstore von Marco und Ulrike Simonis. Doch das Angebot kommt von Maitre Bernard Antony aus dem Elsass, der neben dem britischen Königshaus auch Ducasse, Gagnaire und Passard mit seinen perfekt affinierten Käsen beliefert. Und perfekt soll wirklich perfekt heißen. Bei Simonis allerdings sind es vor allem die Ziegen- und Frischkäse, die das Sortiment prägen. Große Klasse, eigentlich einmalig in Wien. Wer mit dem Essen gleich beginnen will, kann dazu aus einem feinen Angebot an Weinen und Säften rechnen.

 

Text: Alexander Rabl