Diese Kochbücher müssen noch unter den Christbaum





Mag schon sein, dass es am Computerbildschirm immer mehr und immer schönere Anregungen dafür gibt, wie man aus Nahrungsmitteln gutes Essen zubereitet. Aber einmal in einem Kochbuch geblättert und das Gefühl mit dem Wischen über den Bildschirm verglichen – kein Vergleich. Wir haben drei Kochbücher ausgesucht, die man dieses Jahr schenken sollte. Am besten natürlich an sich selbst.

 

Johanna Maier: Meine gesunde Küche

 

Johanna Maier hat sich neben der von ihr immer schon gepflogenen, der Region Filzmoos ebenso wie dem Atlantik und dem Mittelmeer verbundenen High-End-Küche, in ihrem Restaurant verstärkt der regionalen Küche zugewandt, wobei das Thema „Gesundheit“ eine starke Rolle spielt. Wer sich mit Kräutern, selbst Fermentiertem und viel Gemüse gesund hält, für den liegt es nahe, auch einmal ein Buch darüber zu schreiben. So ist Maiers neuestes Buch ein Kompendium mit viel Warenkunde, Wissenswertem und einer Reihe von Rezepten, die von Suppen als Kraftspender, allerlei Salaten der Saisonen bis zu leichten Rezepten für das Familienessen reichen. Basische Suppen finden sich darin ebenso wie ein Rezept für Egg Benedict. Bei aller Liebe zur gesunden Küche soll die Kunst des Genießens nicht zu kurz kommen.

 

Erschienen im Servus-Verlag

Preis: 30 Euro

 

Wie schmeckt Osttirol?

 

Inge Prader hat ihrer Heimat Osttirol ein in Breite und Tiefe gehendes Werk gewidmet, in dem sie den guten Köchen zwischen Matrei und Lienz ebenso eine Bühne bietet wie auch den Produzenten, Bauern und nebstbei die Geschichte dieser Grenzregion zwischen Italien und Österreich erzählt, die vor dem Bau des Felbertauerntunnels von der Wohlstandsentwicklung Österreichs ziemlich abgeschnitten war. Das bewahrte Osttirol allerdings vor den touristischen Sünden Nordtirols und erhielt dem kleinen Teil Tirols seine, naturgemäß in der Kargheit der alpinen Lebenskultur wurzelnde, Authentizität.

Die Fotografin Inge Prader setzte sich mit den Küchenchefs vom Rauter in Matrei ebenso wie vom Gannerhof in Innervilgraten -  zwei Restaurants, die seit vielen Jahren von unseren Testern mit Lob bedacht werden - zusammen. Das Buch ist eine Augenreise durch ein besuchenswertes Osttirol.

 

Brandstätter Verlag,

Preis: 39,90 Euro

 

Die Weltköche zu Gast im Ikarus, Band 3

 

Für alle, die an der aktuellen Entwicklung der internationalen Hochküche ebenso interessiert sind wie am Stand der Avantgarde, der jungen Chefs aus Belgien, der Schweiz, Deutschland, Amerika oder Frankreich, ist das alljährlich erscheinende Buch über die Gastköche im Hangar 7 eigentlich Pflichtlektüre. Die Gastköche des Ikarus innerhalb eines Jahres, darunter Alexandre Couillon (Frankreichs Koch des Jahres 2017), Dominique Crenn, Dimitris Pampouris und Peter Knogl, liefern ein kompaktes Universum an Einfällen und Entwürfen rund um das wirklich gute, aufwändig und mit ausgesuchten Zutaten gekochte Essen. High-End-Küche, am neuesten Stand. Wenn schon nicht zum Nachkochen, dann wenigstens zum Mitreden. Mit Fotos von Helge Kirchberger.

 

Pantauro

Preis: 49, 95 Euro


Text: Alexander Rabl