Kulinarik & Kunst am Arlberg




Kulinarik & Kunst am Arlberg


Das Kulinarik & Kunst Festival gehört mittlerweile zu den fixen Einträgen im Terminkalender eines jeden Gourmets. Zum dritten Mal verwandelt sich St. Anton am Arlberg in ein kulinarisches Schlaraffenland, das jeden Tag einen neuen Höhepunkt bietet.


In den vier Wochen des Kulinarik & Kunst Festivals (vom 19. August bis 17. September 2016) geben sich 35 nationale und internationale Top-Küchenchefs (Norbert Niederkofler, Bobby Bräuer, Hans Jörg Bachmeier, Kevin Fehling, Hans Decker, uvm.) , über 30 internationale Künstler und 20 Winzer in 12 Locations ihr Bestes und liefern den Gästen Hochgenuss auf allen Ebenen.


So fanden sich beispielsweise zahlreiche internationale Gäste am Fuße des Kräuter-Wunderwanderweges an der Sennhütte in St. Anton am Arlberg ein, um von Starkoch Thorsten Probost, Küchenchef und Kräuterguru des Burgvital Resort in Oberlech, auf eine Reise durch die Kräuterwelt des Arlbergs entführt zu werden. In der Sennhütte dann selbst, auf 1.485m Seehöhe, wurden sechs faszinierende Menü-Gänge aufgetischt.


Ebenso präsentierte an einem anderen Abend Nenad Mlinarevic, Schweizer Koch des Jahres 2016, einen Querschnitt aus seiner Küche, die ausschließlich aus Schweizer Produkten besteht. Unterstützt von seinem Kärntner Souschef Thomas Brandner zeigten die beiden, was das Geheimnis ihres Erfolges ist. Reduziert auf die puren Geschmäcker, die Einfachheit der Natur und die Ausgefallenheit der Simplizität.


Im Rahmen der Eröffnung und anlässlich seines 75. Geburtstages erhielt außerdem Eckart Witzigmann den erstmal vergebenen „SUMMITAS“ Preis. Die Skulptur des Tiroler Künstlers und Bildhauers Anton Amort soll die gleichwertige Präsenz von Kulinarik & Kunst darstellen.


Bis zum Finale am 17. September warten noch einige Highlights auf die Gäste. Informationen und Tickets für die limitierten Plätze bei den Veranstaltungen unter www.kulinarikkunst.org.