Markus und Christian Winkler sind raus aus dem Neuwirt


Markus und Christian Winkler überlegen, 

wo es in nächster Zeit hingehen soll.


München, Wien, Kitzbühel - Für die Winklers ist alles offen


Für Fans der Winkler-Brüder im Neuwirt in Kitzbühel, die demnächst im Zuge eines Sommerfrische-Aufenthalts die Küche von Christian Winkler und den Service von Markus Winkler genießen wollten, ist es keine gute Nachricht. Seit ein paar Tagen haben sich die Brüder von ihrem Arbeitsplatz im Hotel Schwarzer Adler getrennt, wo sie ein Jahr lang mit großen Erfolg als Restaurantbetreiber gearbeitet hatten.


Als Restaurantpächter hat man es in Kitzbühel (wie auch sonst) nicht leicht. Schon das Engagement der Winklers in der Schwedenkapelle, wo die Schar der Fans nicht gerade klein war, scheiterte vor einem Jahr an unsicheren Zukunftsvorstellungen des Verpächters. In der Schwedenkapelle wird jetzt gar nicht mehr gekocht. Schade.


Der Neuwirt, in Kitzbühel ein alteingesessenes Haubenlokal und Garant für Qualität, kriegte durch  Markus und Christian Winkler frischen und jugendlichen Drive. Einstweilen machen die Brüder Urlaub und sondieren die Lage beziehungsweise schauen sich nach Angeboten und möglichen Wirkungsstätten um. Wird es Wien, München oder vielleicht am Ende doch wieder Kitzbühel?



Text: Alexander Rabl