Essen

Mino Zaccaria verlässt die Cantinetta Antinori

Zwölf Jahre lang war Mino Zaccaria quasi untrennbar mit der Familie Antinori und deren gastronomischen Projekten in Wien verbunden. Er leitete sowohl das Ristorante Procacci, das Ende 2018 seine Pforten schloss, als auch die Cantinetta Antinori, einen der bekanntesten Edelitaliener in der Wiener Innenstadt. Nach zwölf Jahren ist nun Schluss, wie Zaccaria in einer Aussendung verlautbaren lässt. Die Familie Antinori und er werden ab sofort getrennte Wege gehen.


„Ich freue mich auf zukünftige, spannende Projekte und widme die nächste Zeit ausschließlich meiner Neuorientierung“, blickt Zaccaria, der seit 2008 für die Antinoris tätig war, mit Vorfreude in die Zukunft.


Zur Cantinetta Antinori:

Bereits seit 24 Jahren erfreut die Cantinetta Antinori in der Jasomirgottstraße, ganz in der Nähe des Stephansdoms, die Gäste mit edlen italienischen Gerichten und Weinen in gediegenem, historischem Ambiente. Einmal im Jahr (November) verwandelt sich die Cantinetta außerdem in ein Mekka für Trüffel-Fans, wenn mehrere Tage ganz der edlen Knolle gewidmet sind.


Cantinetta Antinori

Jasomirgottstraße 3-5, 1010 Wien

https://www.cantinettaantinori-vienna.at


Foto oben: (c) Foto Weinwurm