Nobuyuki Matsuhisa eröffnet Restaurant in München




                     Koch und Restaurantunternehmer Nobuyuki Matsuhisa




Das Mandarin Oriental in München mit Nobuyuki Matsuhisa


Internationale Hotelketten arbeiten gerne mit Spitzenköchen, die ihnen das Konzept für ein Restaurant machen. Mit dabei sind unter anderem Alain Ducasse, Joel Robuchon oder Pierre Gagnaire. Zu den größten Playern gehört auch Nobuyuki Matsuhisa, dessen steile Karriere ihn von Kalifornien in alle Welt führte. Er betreibt zwei Arten von Restaurants, das „Nobu“ einerseits und das etwas entspanntere Matsuhisa.


Für ersteres hat es in München nicht gereicht, aber immerhin hat das neu hergerichtete Mandarin Oriental jetzt als erstes Hotel in Deutschland ein Matsuhisa-Restaurant. Japanisch-peruanische Fusionsküche erwartet dort die Gäste.

Dabei kommen sie in den Genuss von Klassikern wie Kabeljau mit Miso-Sauce („Black Cod Miso“) und Gelbflossenthunfisch-Sashimi mit Jalapenos.


Loris di Santo, zuvor im Matsuhisa auf Mykonos, fungiert in München als Küchenchef. Der Japaner Koichiro Kawakami, bereits in diversen Nobu-Restaurants tätig, startet als Sushi Master. Sein Honorar soll sich übrigens in schwindelnden Höhen bewegen.

Für die Innenarchitektur zeichnet das Designstudio FG stijl mit Sitz in Amsterdam verantwortlich, das in München bereits mit dem Design der BMW Welt punktete und im Matsuhisa auf elegantes Understatement setzt: Braun- und Goldtöne, dunkler Holzboden, edle Möbel aus Palmenholz.


In Österreich sucht man nach Kooperationen von Luxushotels mit internationalen Kochstars vergeblich. Der Versuch mit dem Elsässer Antoine Westermann ging ja leider ziemlich daneben.


Matsuhisa München @Mandarin Oriental

Neuturmstraße 1, 80331 München


Website:http://www.mandarinoriental.com/munich/fine-dining/matsuhisa-munich/



Text: Alexander Rabl