Essen

Roland Huber verlässt das Le Ciel


Mit seinem unaufgeregten, unprätentiösen Stil und seinen inspiriert kombinierten Kreationen begeistert Roland Huber seit 2015 die Gäste des „Le Ciel by Toni Mörwald“ im Grand Hotel Wien, wo er von Gault&Millau zuletzt mit 17,5 Punkten und 4 Hauben geehrt wurde. Doch neue Gelegenheiten muss man beim Schopf packen, wenn sie sich ergeben. Der oberösterreichische Spitzenkoch wird dem Le Ciel den Rücken kehren und mit seiner Ehefrau Barbara ein eigenes Restaurant eröffnen.

 

Bereits seit 25. Oktober 2019 ist das „Esslokal“ in Hadersdorf am Kamp geschlossen, wird jedoch im Frühjahr eine Renaissance erfahren, wenn Roland Huber fix dort eingekehrt ist. Geplant sind 40 Sitzplätze und ein eigener Saal für Veranstaltungen, in dem zusätzlich 70 Personen Platz haben. Nähere Details zu Küchenlinie, etc. will Roland Huber noch nicht bekanntgeben. Wir dürfen gespannt sein.

 

Karriereweg

Roland Huber blickt bereits auf eine spannende Karriere zurück. Nachdem er 2008 das JUNGE WILDE-Finale gewann, im Steiereck, Pfefferschiff, bei Dieter Müller, Ferran Adria und Joachim Wissler lernte, heuerte ihn Toni Mörwald als Koch für das Kremser Kloster Und als Nachfolger von Erwin Windhaber an, wo er von 2010 bis 2013 tätig war. Danach wechselte er für kurze Zeit zu Heinz Hanner nach Mayerling, bevor seine Zeit im Le Ciel begann.



Foto oben: Manfred Baumann