Saiblingsfest im Salzkammergut


(c) Genuss Am See GmbH/D. Sajovic


(c) TVB Ausseerland-Salzkammergut/Köck


(c)TVB Ausseerland-Salzkammergut/Köck


Bereits im Jahre 1280 gab es erste Erwähnungen der Fischerei in Aussee und schon damals waren Saiblinge hoch begehrt. Heute nimmt dieser Fisch in der österreichischen Gastronomie einen besonders großen Stellenwert ein. Er fühlt sich vor allem in eiskalten und kristallklaren Gewässern wohl – demnach sind die von Gletscherwasser gespeisten Seen des Ausseerlandes und des Salzkammergutes der perfekte Lebensraum. Und genau dort wird zum Auftakt der Wildfang-Saison von 23. bis 25. Juni 2017ein großes Fest gefeiert, bei dem sich alles um den Saibling dreht.

 

Am 23. Juni läuten das Refugium Altaussee, das Restaurant Berndl und das Seehotel Grundlsee im Strandcafé Altaussee das Wochenende im Zeichen des Saiblings ein. Bei einer „Kulinarischen Serata“ sorgen vier Köche bei vier Gängen für das leibliche Wohl der Gäste.

 

Der Samstag, 24. Juni, ist verschiedenen Aktivitäten rund um das Thema Saibling gewidmet. Vom Probefischen über Kochkurse, einer Weindegustation bis hin zum Kinderprogramm. Beim „Saiblingsrondo“ im Genussgasthaus Kohlröserl-Hütte am Ödensee gibt es Programm für die ganze Familie.

 

Genuss und Kulinarik stehen auch am Sonntag, 25. Juni, im Zentrum. Ein Markt rund um das Strandcafé am Altausseer See bietet alles, was das Herz begehrt: Käse, „Roggene Krapfen“ und natürlich Saibling in all seinen unterschiedlichen Formen und Variationen. Spannende Weine sind der perfekte Begleiter zu gebratenem, mariniertem, flambiertem oder auch rohem Saibling.