Getränk

Sommer + Wein = fein

Benjamin Edthofer & seine Lieblingsweine

Sind wir uns ehrlich: Nach den vergangenen Hitzewellen waren wir gar nicht so undankbar, um etwas Abkühlung, die der Wochenbeginn mit sich brachte. Nun ist aber vorerst genug damit und uns steht ein Wochenende mit gewohnten, heißen Sommertemperaturen bevor. Um dafür auch im Glas ideal vorbereitet zu sein, haben wir die beiden Top-Sommeliers vom Wiener Heunisch & Erben (3 Hauben, 15,5 Punkte), Benjamin Edthofer und Markus Gould, nach Ihren 5 Lieblings-Sommerweinen gefragt. 



Sommelier Benjamin Edthofer                                                                                                                         © Heunisch & Erben


Den Anfang der Runde macht Benjamin Edthofer - ein Nachwuchstalent am Sommelier-Himmel, der durch sein Feingefühl, Know-How und vor allem, der spürbaren Leidenschaft bei der Weinberatung beeindruckt. Dieses Mal allerdings auf den etwas anderen Weg: schriftlich, online und mit knappen, aber prägnanten Worten. Überzeugen Sie sich selbst und freuen Sie sich schon jetzt, auf den ein oder anderen lauen Sommerabend mit passendem Tropfen im Glas.



ST. LAURENT IN NATURA 2019, WEINGUT SCHÖDL


Die drei Geschwister aus dem Weinviertel treten heuer erstmal mit einer Naturweinschiene auf. Super frischer und knackiger St. Laurent. Ungeschönt, ungeschwefelt, ehrlich. Die Stilistik erinnert an einen Beaujolais (auch hier wurde nach der Macération carbonique gearbeitet). Gut gekühlt ein Muss für jeden gemütlichen Sommerabend mit Freunden.




VAGÜERA EL MADERAL 2016, ALVAR DE DIOS HERNANDEZ




Dieser auf gut 950 Meter Höhe gewachsene Cuvée aus den verschiedensten Spielarten von Albillo, Godello und Moscatel überzeugt in jeder Hinsicht. Dabei wird nicht geschönt. Wenig Alkohol und viel Geschmack. Einmal in die Karaffe und der Spaß kann los gehen.













MÜLLER THURGAU PER SE 2016, MARTIN ARNDORFER





Martin & Anna Arndorfers Weine sind definitiv kein Geheimtipp mehr. Das schmälert aber nicht die Trinkfreude. Als maischevergorener Müller Thurgau kann sich die aromatische Rebsorte von Ihrer besten Seite zeigen.

















BUFADORS VINYA DE RASCARA 2014, RECAREDO



Mit diesem monovarietalen Cava aus der Xarello Traube lassen sich auch gerne 34 Grad überstehen. Knochentrocken mit unwiderstehlich feiner Perlage. Nicht zu cremig, sondern

leise und elegant.














ETNA BIANCO 2018, SRC





Carricante auf 1.000 Höhenmeter. Die außergewöhnlichen Bedingungen rund um den Ätna prägen diesen Wein. Salzig wie kaum ein anderer, extrem filigrane Frucht. Hier steht eindeutig die Mineralität im Vordergrund. Rori Parasiliti setzt bei diesem Wein ausschließlich auf Stahltanks, um den Ausdruck des Weines nicht zu verstecken. Wenig Alkohol, viel Wein.










Text: Franziska Ettmeier