EssenGetränk

Spannende Neu-Eröffnungen in Wien

Welche neuen Lokale wir im Auge behalten werden.


ADLERHOF

Burggasse 51/6, 1070 Wien

Tel.: 01 522 49 05

www.adlerhof.wien

geöffnet: Mo–So ab 6.30 Uhr

 

Aus dem alten Beisl in der Burggasse wurde ein schickes Multifunktionslokal. Die Betreiber aus den beiden „Wirr“-Filialen im 7. und 16. Wiener Gemeindebezirk haben noch nicht genug und nahmen sich mit dem komplett renovierten Adlerhof einer neuen Herausforderung an. Das Ambiente ist gemütlich und hip zu gleich. Nostalgie trifft dabei auf Moderne. Neben dem Barbereich und einem großen Veranstaltungsraum im Keller beherbergt das Lokal einen eleganten Wintergarten und gemütliche Sitzbereiche. Die Speisekarte verspricht viele spannende Frühstücksvariationen und eine junge innovative Bistroküche. Eine Greißlerei-Vitrine ermöglicht auch außerhalb der Öffnungszeiten den Einkauf von frischen Wachauerlaberln der Bäckerei Schmidl.



  

DER DOGENHOF

Praterstraße 70/2, 1020 Wien

Tel: 01 96 90 83215

www.dogenhof.com

geöffnet: Mo–Sa 9.30–22 Uhr

 

Bereits mit dem momentanen Soft-Opening hat sich das neue Konzept des alten und renovierten Dogenhofs nicht nur auf der Praterstraße herumgesprochen. All jene, die das Café noch als traditionelle Wiener Urgesteinskonditorei in Erinnerung haben, können sich auf etwas gefasst machen. Der Besitzer des nebenan gelegene Hipster- und Künstlercafés Supersense hat aus zwei Lokalen eines gemacht und unterschiedliche Konzepte zusammengefügt. Mutig und radikal mag das klingen. Wer aber einmal dagewesen ist, kann sich selbst davon überzeugen: es funktioniert. Highlight ist das Speisenkonzept: Durch einen Garbereich, der eine offene Feuerstelle und einen Backofen enthält, können feine Röstaromen erwartet werden. Ein Kochen am offenen Feuer findet man so ganz sicher nicht so schnell ein zweites Mal in Wien. Die offizielle Eröffnung ist am 1. März 2020.


(c) Akos Burg

 


 

KAFFEIN

formerly known as Café EL.AN

Stoß im Himmel 3, 1010 Wien

Tel.: 0676 7221809

www.facebook.com/Kaffein-formerly-known-as-Café-ELAN

geöffnet: Mo–Fr 8–18, Sa 9–18 Uhr

 

Wien ist glücklicherweise wieder um einen Hotspot der Kaffeekultur reicher. Das neue Team von Kaffein, ehemals Café „EL.AN“, zieht in eine hippe und edelst renovierte Location im 1. Bezirk weiter. Neben außergewöhnlichen Designelementen, wie den originalen Sputnik-Luster aus der Metropolitan Oper in News York – handgefertigt von der Lustermanufaktur Lobmeyr, sind natürlich feinste Bio-Kaffeekreationen durch Wiens erste Modbaranlage. Vorbeikommen lohnt sich, der nötige Koffeinschub steht bereit.


(c) Kaffein

 


 

SCHLAWIENER

Preßgasse 29, 1040 Wien

Tel.: 01 585 25 57

www.schlawiener.wtf

geöffnet: 16–24 Uhr

 

Das Schlawiener verspricht eine neue und anspruchsvolle Eckbar auf der Wiener Wieden. Eine richtige Küche gibt es bislang zwar noch keine, allerdings konzentriert sich das Team dafür derzeit auf innovative Cocktails und frisch gezapftes Bier.  Provisorische Speiselösungen gibt es. Langfristig darf man aber traditionelle und regionale Speisen aus und rund um Wien erwarten. David Shillinglaw, der Künstler, der die gesamte Fassade des Wiener „Flex“ am Donaukanal vor Kurzem bemalt hat, war auch im vor Ort und sorgt für buntes Innenleben. Seit dieser Woche Dienstag (25. Feb. 2020) hat man wieder die Möglichkeit, tiefe Einblicke und erste Eindrücke zu erhaschen. Geöffnet ist ab 16 Uhr. 


Text: Franziska Ettmeier