Suwi Zlatic reüssiert bei Sommelier-Meisterschaft

25/11/2021

Der österreichische Sommelier-Staatsmeister erobert den dritten Platz bei dem hochkarätigen Wettbewerb.

Suwi Zlatic
Publicité

Suwi Zlatic beim Wettbewerb © Xeniya Volosnikova (ASI)

Nach vier Tagen anspruchsvoller theoretischer und praktischer Prüfungen erreichte Suwi Zlatic den dritten Platz der Sommeliermeisterschaft für Europa und Afrika. Das ist das historisch beste Ergebnis, das je ein Österreicher erreichen konnte.  Der Titel „Bester Sommelier Europas und Afrikas 2021“ geht an Salvatore Castano aus Italien, Platz zwei an Nina Jensen aus Dänemark.

Für die Prüfungen beim Finale wurden verschiedene Restaurantsituationen gebaut und mit hochkarätigen Gästen – ehemaligen Gewinnern internationaler Sommelierwettbewerbe – besetzt. Gefordert wurde etwa das Kreieren und Servieren eines Cocktails für drei Personen, der auf einer Barkarte angeführt war, wobei man mit den vorhandenen Zutaten zurechtkommen musste und die dafür nötige Flasche Champagner nicht sofort sichtbar war. Weiters galt es für sechs Personen ein Rotweinservice zu machen und dabei aus den vorbereiteten Weinen den passenden zu einem Fischgericht auszusuchen. Ebenso waren fünf verschiedene Weine blind zu erkennen, sie nach Süßegrad zu ordnen und im Anschluss mit Vieren davon die perfekte Speisenfolge zu kreieren. Die nächste Blindverkostung bestand aus drei Getränken – drei verschiedene Varianten von Chartreuse. Hier konnte Suwi Zlatic seine Verkostungsfähigkeit mit exakter Treffsicherheit veranschaulichen – dies auch bei einem blind gereichten Rotwein, bei dem er Sorte (Nebbiolo) und Herkunft (Piemont) erkannte.

2014 entschied Suwi Zlatic erstmals den Wettbewerb „Bester Sommelier Österreichs“ für sich. Er vertrat Österreich bereits 2016 bei der Weltmeisterschaft in Argentinien und 2017 bei der Europameisterschaft in Wien. Im September 2021 holte er sich zum zweiten Mal den Staatsmeistertitel. 

„Dieser Wettbewerb war eine unglaubliche Erfahrung für mich, eine der schönsten in meinem Leben. Vielen Dank an alle, die mich von fern und nah unterstützt haben und mir auch während des Wettbewerbs so viel Zuspruch gaben. Ich bin sehr, sehr stolz, dass ich das für Österreich machen durfte. Wichtig war für mich auch das Team vor Ort – unsere Präsidentin Annemarie Foidl, meine Trainerin Carole Stein und Dagmar Gross als Presseverantwortliche. Ich kann nur allen Sommeliers empfehlen, an Wettbewerben teilzunehmen. Es macht unglaublich viel Spaß und bringt einen weiter!"

Suwi Zlatic