EssenZum selber kochen

Test: Wer bäckt die beste Osterpinze?


Platz 12: Lidl, 300g um 1,34€


Platz 11: Hofer, 400g um 1,79€


Platz 10: Zum schwarzen Kameel, 380g um 6,90€


Platz 8: Szihn, 340g um 6,10€


Platz 8 (ex aequo mit Szihn): Aida, 500g um 8,50€


Platz 7: Demel, 400g um 9,00€


Platz 6: Felzl, 300g um 5,00€


Platz 5: Anker, 400g um 3,49€


Platz 4: Felber, 300g um 4,30€


Platz 3: Oberlaa, 250g um 6,50€


Platz 2: Der Mann, 400g um 4,15€


Platz 1: Ströck, 400g um 4,55€


Was macht eine Osterpinze eigentlich zur perfekten Osterpinze? Optisch sollte sie jedenfalls die drei Schnitte mit der Schere und einen schönen Eiglanz aufweisen. Innen schön kompakt und feinporig, dabei jedoch immer noch saftig. Und nicht zu süß sollte sie sein, damit darauf nicht nur Butter und Marmelade, sondern auch Schinken und Kren schmecken.

 

Die Auswahl an Pinzen der österreichischen Bäckereien ist groß, doch welche davon hat nun die beste? Die Gault&Millau-Redaktion wollte es ganz genau wissen und lud eine Experten-Jury zum großen Test. Tom Riederer (T.O.M R im Pfarrhof Sankt Andrä) ist Steirer und muss wissen, was das Ostergebäck ausmacht, schließlich wanderte das Rezept der Pinze aus dem Friaul direkt in die Steiermark. Zur weiteren Unterstützung reiste auch die Grand Dame der österreichischen Haubenküche Lisl Wagner-Bacher (Landhaus Bacher) an.

 

Getestet wurden die Pinzen namhafter Bäckereien – auch zwei Piraten (Lidl und Hofer) waren darunter, wurden jedoch von der Jury sofort enttarnt. Was die Jury schon auf den ersten Blick und Biss feststellte: von der Optik darf man nicht automatisch auf den Geschmack schließen.

 

Mit großem Punkteabstand konnte eine Pinze die übrigen abhängen, da war sich die Jury einig: die Osterpinze von Ströck konnte nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich punkten. Das Gebäck von Der Mann landete auf dem zweiten, die Pinze der Konditorei Oberlaa auf dem dritten Platz.

 

Hier das Ranking im Detail (max. Punktezahl: 245):

 

Platz 1: Ströck / 190 Punkte

  • Platz 2: Der Mann / 184 Punkte
  • Platz 3: Oberlaa / 174 Punkte
  • Platz 4: Felber / 164 Punkte
  • Platz 5: Anker / 161 Punkte
  • Platz 6: Felzl / 160 Punkte
  • Platz 7: Demel / 149 Punkte
  • Platz 8: Aida / 141 Punkte
  • Platz 8: Szihn / 141 Punkte
  • Platz 10: Zum schwarzen Kameel / 125 Punkte