PartnerschaftGetränk

Tipps zur richtigen Weinlagerung - Ideale Bedingungen für Wein

In Wahrheit wissen wir alle, wo Weine am besten aufzubewahren wären, wenn man auch in den kommenden Jahren noch in den ungetrübten Genuss der edlen Tropfen kommen will. Doch einen temperaturstabilen Weinkeller ist nun einmal nicht in jedem Zuhause möglich. Zum Glück gibt es für alle, die nicht das Glück eines solchen Kellers haben, eine wunderbare Alternative: den Weinklimaschrank, der vor allem bei hochwertigen Weinen, die man mehrere Jahre aufbewahren und reifen lassen möchte, Sinn macht. Denn damit Wein sein volles Aroma entfalten kann, muss er richtig gelagert, geschützt, präsentiert und serviert werden.


 
Den perfekten Spagat zwischen Funktionalität und modernem Design schaffen die Weinklimaschränke der Vario Serie 400 von Gaggenau. Individuell wählt man zwischen griffloser Push-to-open oder Pull-to-open-Funktion, der Außenrahmen kann aus Edelstahl oder dem Material der Küchenfront gefertigt werden. Die Klimaschränke besitzen daneben auch noch tolle innere Werte: Bis zu drei voneinander unabhängige Klimazonen sorgen dafür, dass jede Weinsorte ihre Idealtemperatur bekommt. Diese lassen sich ganz einfach über ein TFT-Touch-Display steuern. Auch die Feuchtigkeit kann ganz nach Wunsch reguliert werden, ein vibrationsarmer Motor und ein Aktivkohlefilter helfen dabei, Erschütterungen und unerwünschte Gerüche zu vermeiden.
 
Diese Faktoren gilt es bei der Weinlagerung zu beachten:
 
Temperatur: Temperaturen zwischen 10-12 °C sind perfekt, um den Wein langsam und sicher reifen zu lassen. Dauerhafte Temperaturen über 20 °C sind ungeeignet. Ein normaler Kühlschrank ist demnach auch nicht ideal für die Wienlagerung, da dieser in der Regel viel kälter eingestellt ist.
 
Licht: Durch zu hohen Lichteinfall verblasst der Wein mit der Zeit. Das gilt es also ebenfalls zu vermeiden.
 
Luftfeuchtigkeit: Eine Luftfeuchtigkeit von etwa 65 Prozent wird von Experten zur Weinlagerung empfohlen.
 
Geruch: Flaschen ohne Schraubverschluss können von anderen Gerüchen schnell negativ beeinflusst werden.
 
Geräusche: Auch durch laute Geräusche erzeugte Erschütterungen können sich auf die Reifung des Weines negativ auswirken. Eine ruhige Lage ist wichtig.


 
Wie lange kann Wein gelagert werden?
 
Rotwein: Kann bis zu 15 Jahre gelagert werden. Eine längere Lagerung ist nur bei hochwertigen Rotweinen empfehlenswert.
 
Weißwein: Kann zwischen drei und fünf Jahre lang gelagert werden.
 
Roséwein: Hier empfiehlt sich ebenfalls eine max. Lagerzeit von fünf Jahren.
 
Süßwein: Dank des höheren Alkoholgehalts sind süße Weine auch mehr als 15 Jahre lagerfähig.