Tomaten kaufen: Von Ananas bis Zebra

Mit Supermarktware wenig anfangen können alle, die jetzt auf der Suche nach raren und aromatischen Paradeisern sind. Wo Sie in Wien und Österreich fündig werden, lesen Sie hier.
 
Michael Bauer
Der Experte für seltene Gemüsesorten, der eng mit Heinz Reitbauer und anderen Spitzenköchen arbeitet.
 
Schulgasse 4b
2100 Stetten
T 02262 673 504


Gärtnerei Bach
Für manche die beste Gärtnerei Wiens, sensationelle Auswahl und nicht weniger sensationelle Qualität.
 
Hänischgasse 17, 1220 Wien
T 01 2809534
 
 
Stekovics
Der Paradeiser-Pionier bietet seine Vielfalt im Ab-Hof-Verkauf. Eine der besten Auswahlen und Qualitäten Österreichs.
 
Schäferhof 13, 7132 Frauenkirchen
T 0676 9660705
 
 
Krautwerk
Lieferant von Topchefs wie Thomas Dorfer, für das Publikum jeden Samstag am Karmelitermarkt.
 
Karmelitermarkt, 1020 Wien
Telefon: 0680 3331863
 
 
Bauernmarkt am Naschmarkt
Die Antithese zum Pauschalangebot vieler Naschmarktstandler findet man hier am Samstag.
 


Bauernladen Helene
Selten zu Findendes unweit der U-Bahnstation. Kräuter, Gemüse und vieles mehr.
 
Kettenbrückengasse 7
1050 Wien
T 0664 / 46 40 709
 
 
Bio-Markt Freyung
Erlesene Gemüsesorten und anderes mehr mitten in der Stadt. Kleine Auswahl, gute Qualität.
 


Margit und Josef Lamm
Hier findet man nicht nur Buschenschank, sondern auch Gemüse- und Obstanbau vom Feinsten.
 
Lindach 10, 4511 Allhaming
T 07227 7126
 
 
Gabi Wild-Obermayr
Der Gemüsehof arbeitet nach Bio-Richtlinien, hier kauft Lukas Nagl.
 
Ipftal 29, 4491 Niederneukirchen

T 07224 8223
 


Gartenbau Renner
An die 60 Tomatensorten bietet diese Gärtnerei, bei der auch die Salzburger Spitzenköche, von Emanuel Weyringer bis Andreas Kaiblinger, einkaufen.
 
A-5202 Neumarkt am Wallersee
T 06216 / 20 899
 


Vetterhof
Simon Vetter, Vorreiter in alternativ-nachhaltiger Landwirtschaft im Westen, bietet auf seinem Hof gerade jetzt das Beste, was man sich an Paradeisern aka Tomaten vorstellen kann. Hier kauft Thorsten Probost.
 
Alberriedstraße 14, 6890 Lustenau
T 05577 63395


Text: Alexander Rabl