EssenGetränk

Umtriebiges Wien

Spannende Neueröffnungen & Pop-Ups ziehen Foodies in die Hauptstadt.

Die Umtriebigkeit der Gastronomie lebt auch weiterhin und sagt den wirtschaftlichen Folgen von Corona&Co. den Kampf an. So eröffneten in Wien die letzten Woche neue Restaurants und Lokale, Relaunches haben stattgefunden, bestehende Konzepte wurden überarbeitet und neu erfunden, Pop-Up Ideen sprossen aus den kreativen Köpfen. Damit Sie bei all dem Wirbel den Überblick nicht verlieren und Sie Ihren nächsten Restaurantbesuch in Wien wohlbedacht planen können, haben wir Ihnen eine Übersicht erstellt: 


+++10 Restaurants und Ideen, die Sie unbedingt aufsuchen müssen. +++ 




DoN’s Opern-Pop-Up

in der Wiener Staatsoper

Opernring 2, 1010 Wien

5. Sept. – 31. Okt. 2020

 

Die Mezzosopranistin Patricia Nolz und der Bariton Michael Rakotoarivony freuen sich auf die Pop-Up-Bar. 

© Wiener Staatsoper Michael Pöhn


Am 5. September eröffnet das österreichische Cateringunternehmen DoN ein kulinarisches Pop-Up in den künftigen Räumlichkeiten des Besucherzentrums der Wiener Staatsoper, das mit Anfang Dezember seinen Betrieb aufnehmen wird. Bis Ende Oktober hat man nun die Möglichkeit österreichische Küche in einzigartigem Ambiente zu genießen – ganz unabhängig davon, ob ein Besuch einer Opernvorstellung geplant ist. Zur Auswahl stehen eine lässige Tagesbar im Arkadengang, die hochwertige Snacks und Getränke bereithält sowie das stilvolle Restaurant in der Säulenhalle, in welchem Bernie Rieder für ein exklusives 3-Gänge-Dinner sorgt.


DoN’s Tagesbar im Arkadengang: geöffnet: Mo-So 11-23 Uhr

DoN’s Restaurant in der Säulenhallegeöffnet: Mo-Fr 17-01 Uhr


Reservierung erbeten, telefonisch unter: +43 664 800227125 oder via Mail an: popup@don.at




Everybody’s Darling

Tuchlauben 22, 1010 Wien

www.everybodysdarling.at

 

Klassisch-elegantes Ambiente darf in der neuen Wiener Tagesbar erwartet werden.                 © Mato Johannik


Unter gemeinsamer Kooperation mit Alexander Kumptner, Michael Böhm, Philipp Schwarzendorfer und Steve Bladeck schafft Ali Pasha Ilkhanipour, Betreiber des Wiener Clubs „Volksgarten“, im Herzen von Wien eine stilvolle Bar, die dank des reichhaltigen Angebots von früh bis spät besucht werden kann und soll. Mit Frühstück, Käseangebot und mediterranen Gerichten wie Burrata aus Apulien, Vitello Tonnato und Beef Tatar locken wunderbare Süßigkeiten. Tarte au Chocolat mit Salzkaramell und Popcorneis oder dürfen es doch lieber die gratinierten Himbeeren mit weißer Schokolade sein? Wie auch die Wahl ausfallen wird, die Getränkekarte verspricht neben Signature und Daytime sowie der gut sortierten Weinauswahl und Everybody’s Darling Paradeiserbier die nächst Auswahlqual. Im Schanigarten sitzt man auf lässigen und stilvollen Möbeln, der Innenraum ist etwas klassischer und besteht aus elegantem, zeitlosen Interieur.

 

geöffnet: Mo–So 10-1 Uhr
Reservierung telefonisch unter: +43 (0) 664 10 50 550

 


 

Heu&Gabel

Meidlinger Markt, 1120 Wien

www.heuundgabel.at


Katharina und Mario Schinner-Krendl und ihr Team: Feinkost und Regionalität vom Feinsten.

 © Vicky Posch


Im neu eröffneten Heu&Gabel am Meidlinger Markt stehen Bio-Feinkost und regionale Produzenten im Vordergrund. Dafür haben die beiden BetreiberInnen Katharina und Mario Schinner-Krendl ein wunderbares Sortiment zusammengestellt, dass ein buntes Repertoire von kleinen Höfen und Manufakturen aus dem Burgenland, der Steiermark und Niederösterreich garantiert. Neben Bio-Bergkäse aus dem Bregenzer Wald, Bio-Mangalitza Samali, frisch geerntetem Gemüse und Obst, Sauerteigbrot und Bio-Eis verzaubert das Heu&Gabel auch mit einer kleinen Speisekarte. Neben Frühstück- und kleiner Jausenkarte dürfen hochqualitative Speisen wie Bio-Roastbeef, Wagyu-Burger und vegane Tagesgerichte erwartet werden. Produkte vom Bauernhof zum Mitnehmen und/oder zum direkten Verzehr im Stadtheurigen – gesunde, gute und saisonale Ernährung aus der unmittelbaren Region geben den Ton an und das ist auch gut so. 

  

Bio-Feinkostladen geöffnet: Di, Fr 8-18, Sa 8-16 Uhr

Stadtheuriger geöffnet: Di, Mi 8-18, Do, Fr 8-22, Sa 8-16 Uhr


Tischreservierung telefonisch unter: + 43 664 85 21 426 oder via Mail: zuhause@heuundgabel.at

 

 


 

MAX – Bullen & Schweine

Schellinggasse 6, 1010 Wien

www.damax.at


 Saftige Steaks und Rippchen vom Holzkohlengrill locken in das Grillhouse. 

©danberg&danberg

 

Das Gastronomen-Ehepaar Gabriele und Robert Huth unterzog ihrem beliebten Grillhouse einen Relaunch und eröffnet mit neuem Namen und bewährter Kultur. Freunde des gegrillten Fleisches kommen darin garantiert auf ihre Kosten. Neben der Hommage an das BBQ mit Pulled Pork, Pastrami und Ribs laden Steaks, Burger und Smoked Salads zu noch mehr Genuss. Holzkohlegrill und Barbecue Smoker sorgen für einzigartigen Geschmack. Eine breite Craft Beer Auswahl bietet ideale Begleitung. Das Ambiente ist den modernisierten Räumlichkeiten ist leger und gemütlich zugleich.

 

geöffnet: täglich 12–23 Uhr
Reservierung telefonisch unter: +43 1 51 28 128

 

Umtriebig wie die Huths so sind, eröffneten sie Ende August ihr neues Projekt und Restaurant „Viva la Mamma“, in welchem beste italienische Gerichte und Produkte erwartet werden dürfen. Den ganzen Bericht dazu, finden Sie hier

 


 

Onyx

im Haas-Haus

Stephansplatz 12, 1010 Wien


Die legendäre Onyx-Bar im Haas-Haus am Wiener Stephansplatz leidet ebenfalls unter den Coronafolgen. Gastronom und Besitzer, Attila Dogudan, will daher im September frischen asiatischen Wind in das Haas-Haus bringen. Unter dem Namen „Onyx“ möchte er seinen Gästen asiatische Küche auf hohem Niveau und in angenehmer Atmosphäre bieten. Sein Küchenteam besteht unter anderen aus Köchen, mit welchen er in London zusammen gearbeitet hat. 


„In London gibt es mit Sicherheit die besten asiatische Küche, doch nach dem Lockdown haben viele Restaurants nicht wieder aufgesperrt.“ 

(Attila Dogudan)


Mitte September soll bereits eröffnet werden, ein Soft Opening ist für Anfang September geplant.




Le Pic Brasserie

Dr. Karl Lueger Platz 3, 1010 Wien

www.lepic-restaurant.at

 

Stil-Mix trifft auf Frankreichs Köstlichkeiten: Le Pic – ein Muss für jeden Frankophilen.   © Le Pic Bistro Cafe Restaurant


Oh, mon amour – es kann doch nie genug französischen Flair in der Wiener Altstadt geben.  Mit dem vor kurzem eröffneten Le Pic ist Wien um eine neue französisches Brasserie reicher. Neben typischen Frühstücksangeboten wie den wunderbar gegrillten Tartines und köstlichen Croissants stehen herrliche Landesklassiker zu Lunch und Dinner zur Auswahl: Bouillabaisse, Quiche aux épinards (Spinatquiche), Aligot (Käsefondue), Boeuf Bourguignon u. v. m. Außerdem begeistert die moderne und lässige Einrichtung, die unterschiedliche Stilrichtungen gekonnt kombiniert. Mit ausgewählten Cocktails und Getränken bietet sich das Le Pic auch wunderbar als gediegener Afterhour-Platz an. Wer sein Savoir-vivre auffrischen muss oder überhaupt erst neu entdecken möchte, sollte der Brasserie unbedingt einen Besuch abstatten. 


geöffnet: Mo–Do 8.30–1, Fr–Sa 8.30-3, So 9–23 Uhr
Reservierung via Mail unter: Bonjour@lepic-restaurant.at oder telefonisch: +43 676 44 00 735 

 



Restaurant Schubert

Schreyvogelgasse 4-6, 1010 Wien

https://restaurant-schubert.at/

 

Unter dem Motto: "Gegensätze sind doch auch nur eine Vielfalt.", erlebt man das kulinarische Repertoire des Schuberts. © Restaurant Schubert


Eine weitere spannende Neueröffnung in einem der schönsten Straßen der Wiener Innenstadt. In der Küche steht kein Unbekannter: Sascha Hoffmann, ehemals Küchenchef im Restaurant Fuhrmann (3 Hauben, 16 Pkt.), verzaubert seine Gäste gemeinsam mit seinem Team, neuinterpretierten Klassikern, Steinofenpizza und wunderbaren vegetarischen Gerichten. Wir hatten die Möglichkeit bereits vor Ort zu sein und erste Einblicke in Küche und Restaurant zu erhaschen. Den dazugehörigen Bericht finden Sie hier.

 

geöffnet Mo–Fr 11.30–14 und 17–23 Uhr
Reservierung telefonisch unter +43 1 533 19 97 oder +43 681 848 880 94 oder via Mail: info@restaurant-schubert.at


 

The Boys & Marie

Ungargasse 38, 1030 Wien

www.dieboys-marie.at

noch bis 27.September 2020



v. o. l. n. u. r.: Nathanael Iles, Marvin Sumaric-Steininger, Moritz Pennetzdorfer, Ian Straight, Marie Söllhammer, Riccardo Regvart © Timothy Straight


Aus der Not heraus schlossen sich die fünf Schüler und Freunde der Tourismusschule Berghaidengasse und Wassermanngasse mit der WU Studentin Marie zusammen und schufen sich binnen kurzer Zeit ihren eigenen Praktikumsplatz. Um auf ihre wertvolle Praxiserfahrung während ihrer Ausbildung nicht verzichten zu müssen (Corona lässt grüßen), nahmen die Jugendlichen schier endlose Mühen auf sich und erstellten sich einen Arbeitsplatz, der ganz ihren Vorstellungen entsprach. Dafür übernahmen sie die Konzeption, Leitung und Umsetzung des Pop-Up-Restaurants selbst. Als Location dafür dient ein ehemaliges Priesterwohnheim, in welchem im Frühjahr 2021 die Bauarbeiten des magdas-Hotels beginnen. Hochmotiviert verwöhnen sie dort noch bis Ende September ihre Gäste mit hippen Gerichten, die ihr Handwerk und ihre jugendliche Kreativität widerspiegeln. Klingt irreal? Überzeugen Sie sich am besten selbst und statten Sie den Boys & Marie noch einen Besuch ab, bevor die Schulbank ruft. 


geöffnet: Do–So 17–24 Uhr
Reservierung von Vorteil. Telefonisch unter: +43 650 9110602  oder via Mail: reservierung@dieboys-marie.at





 Text: Franziska Ettmeier