Unsere liebsten Weine aus dem Weinviertel

Das Aushängeschild des Weinviertels, dem größten Weinbaugebiet Österreichs, ist natürlich der Grüne Veltliner. Doch auch andere großartige Tropfen werden von Winzern der Region gekeltert.
 
Das sind unsere liebsten Weine aus dem Weinviertel:
 
Weinviertel DAC Grüner Veltliner Altenberg vom Urgestein 2017 vom Weingut Prechtl


Urgestein erwärmt sich tagsüber und gibt in der Nacht diese Energie an die Reben. Kraftvoll, mineralisch salziger Typus, Ananas und Birne, herzhafte Noten von Pfeffer. Vielschichtig mit Potential.


 
Weinviertel DAC Reserve Ried Kellerberg 2017 vom Weingut Gschweicher


Karamell, Zuckermelone, Ananas. Füllig, satte Frucht. Pfefferkorn, dahinter gut stützende Säure, viel Pikanz, sehr ausgewogen, rauchig, lang und ausdrucksstark. Ein Wein mit Entwicklungspotential.
 


Grüner Veltliner 3 Lagen 2015 vom Weingut Elisabeth Rücker
 

Betrachtung, Lageerfassung, Ruhe, Entspannen, zurücklehnen und genießen. Der Wein ist dekantiert und bereit, uns zu verführen. Eleganz, Frucht, wohltuender Schmelz und loderndes Feuer als Versprechen für die Zukunft. Aber alles mit der Ruhe.



Grüner Veltliner Pet Nat von Christina Hugl

Die Trauben stammen von der Riede Leben in Walterskirchen nahe Poysdorf. Eine perfekte Lage für Veltlinertrauben, weil neben dem hohen Kalkanteil auch Spuren von Kies und Ton vorkommen. 



Roter Veltliner Kreimelberg 2017 vom Weingut Setzer

Diese Weißweinsorte trägt ihren Namen, weil sie zur Zeit der Traubenreife an der Sonnenseite eine rote Backe bekommt. Roter Veltliner ist eine sehr alte Rebsorte schon sehr lange in Hohenwarth beheimatet. 



Pinot Noir „Hannah Sofie - Grand Reserve“ 2013 vom Weingut Leo Uibel


Dezente, ausgereifte Art, ein Schwung Waldhimbeeren, Nougat und Hibiskus, dann Rosmarin und Estragon, kühl-pikant; seidiger, überaus saftiger Fruchtbogen mit hellen Waldbeerennoten, wiederum Nougat und provenzalische Kräuter, dazu kerniges Tanningerüst, fein abgestimmter Holzeinsatz, nervige Säure, gute Länge.