Vielfältige vegetarische Winterküche von Tian-Koch Paul Ivic





Um den besten Geschmack aus Gemüse, Obst und Getreide herauszuholen, muss man nicht gezwungenermaßen Vegetarier sein. Bestes Beispiel dafür ist Paul Ivic, Koch im Wiener Restaurant Tian, in dem ausschließlich vegetarische Speisen auf den Tisch kommen und das von Gault&Millau als erstes rein vegetarisches Restaurant mit drei Hauben ausgezeichnet wurde. Dass auch der Winter kulinarisch mit den anderen Jahreszeiten mithalten kann, vor allem, wenn es um Gemüse geht, beweist Paul Ivic in seinem neuen Kochbuch „Vegetarische Winterküche“.

 

Wie auch in seinem Restaurant, kombiniert er bei den Rezepten des Buches unterschiedliche Aromen und Küchentraditionen und wechselt mediterrane, asiatische, orientalische und heimische Einflüsse miteinander ab. Saisonalität und Nachhaltigkeit stehen dabei immer im Mittelpunkt. Der beste vegetarische Koch Europas präsentiert seine Winter-Highlights, wärmende Suppen und Eintöpfe, knackige Wintersalate, köstliches Fingerfood und süße Versuchungen. So vielfältig hat man die Gemüseküche noch nie erlebt.

 

Wer kennt das nicht? In den Wintermonaten finden sich im Bio-Kistl immer Schwarzwurzeln und Ideen abseits von Salat oder Suppe sind beschränkt. Das Rezept für Schwarzwurzeln mit Perigord-Trüffeln ist nicht nur abwechslungsreich, sondern auch perfekt für festliche Anlässe, bei denen einmal kein Fleisch auf den Tisch kommen soll. Das Kürbisrisotto mit Kastanien wäre ebenfalls ein rasches Nachkochen wert, genauso wie die Udon-Suppe mit Tee-Eiern oder der Matcha-Couscous mit orientalischen Karotten.

 

Paul Ivic

Vegetarische Winterküche

Brandstätter Verlag

€ 29,90