Wiener Slow Food-Event zum Thema Backen




Am 23. Jänner wird geknetet, gebacken und genossen


Das Thema Backen und Gebäck ist jetzt auch in Österreich angekommen. Slow-Food-Wien-Chefin Barbara van Melle schrieb ein Buch darüber. Sie veranstaltet im Jänner auch ein Event, das es in sich hat. Der Titel sagt, was es ist: „Kruste und Krume“. Ort: Wien, „Alte Post“ Domenikanerbastei, Zeit: 23. Jänner.

Handwerklich gemacht, aus besten regionalen Zutaten, mit viel Zeit gebacken und ganz ohne chemische Wundermittel – das sind die Ingredienzien für wirklich gutes Brot. Wie es hergestellt wird und wie es schmeckt, zeigen gut 20 der relevantesten Bäcker aus ganz Österreich am 23. Januar unter dem Titel „Kruste und Krume“. Denn der Geschmack von Brot und Gebäck muss in weiten Teilen Österreichs erst wieder erlernt werden. Den Supermärkten mit ihren industriell produzierten Fertigteigmischungen sei dank.


Ein ganztägiger Bäckermarkt lädt zum Probieren und Kaufen, bei Backvorführungen auf der Bühne schlagen die Bäckermeister Handsemmeln und präsentieren fast in Vergessenheit geratene traditionelle Köstlichkeiten wie „Fastenbeugl“ und „Störibrot“.


Im Rahmen von Backworkshops werden Groß und Klein eingeladen, selbst einmal einen Brotteig zu kneten und von den Besten unter den Bäckern zu lernen. An diesen Tag verwandelt sich die „Alte Post“ (Dominikaner Bastei) in eine Brot-Werk-Stadt.


Nicht zuletzt das große Interesse am Buch „Der Duft von frischem Brot“, das Barbara van Melle im Herbst herausgab, bestätigt diesen Trend. Van Melle hatte sich auf die Suche nach den besten Bäckern Österreichs gemacht und porträtierte Betriebe, die sich dem Bäckerhandwerk verpflichtet fühlen. In dem Buch fanden sich auch eine Menge Rezepte eben dieser Bäcker.

 

Am 23. Jänner 2016 findet „Kruste und Krume – Back-Werk-Stadt“ zum ersten Mal statt. Barbara van Melle begleitet im Namen von Slow Food Wien persönlich durch den Tag und stellt jene Bäcker vor. Nur wer sich dem Handwerk verpflichtet fühlt, die Traditionen und die Vielfalt wahrt, und das Bäckerhandwerk an die nächste Generation weitergibt, wurde für „Kruste und Krume“ eingeladen.


Die Liste der Zusagen ist ein kleines Who is Who lobenswerter Bäckereien quer durch Österreich.


Bäckerei Brandl / OÖ, Bäckerei Waldherr / Burgenland, Bäckerei Braun / NÖ, Bäckerei Öfferl /NÖ, Bäckerei Itzlinger/Salzburg,  Bäckerei Wienerroither / Kärnten, Bäckerei Weissensteiner / Kärnten, Kremstaler Hofbäckerei / OÖ, Bäckerei Ruetz / Tirol, Bäckerei Ströck / Wien, Bäckerei Felber / Wien, Bäckerei Schrott / Wien, Bäckerei Felzl / Wien, Holzofenbäckerei Gragger, Wien.


                                                                                                                                               Text: Alexander Rabl